Ferrari-Pilot

Vettel nutzt Formel-1-Auszeit für Motorrad-Bastelei

+
Nutzt die Formel-1-Pause zum Basteln am Motorrad: Ferrari-Pilot Sebastian Vettel. Foto: Zsolt Czegledi/MTI/AP/dpa

Berlin (dpa) - Rennfahrer Sebastian Vettel (32) will sich in der Formel-1-Zwangspause die Zeit als Hobby-Mechaniker vertreiben.

"Es ist wahrscheinlich gut, sich mit Schrauben und Muttern und ein bisschen Restaurierungsarbeiten zu beschäftigen, damit man nicht verrückt wird", sagte der Hesse in einem Video-Beitrag seines Ferrari-Teams, in dem er einige Fan-Fragen beantwortet. Er hoffe, dass er bei der Arbeit an seinem alten Motorrad weiterkomme. "So wie es aussieht, haben wir ja noch etwas mehr Freizeit", sagte Vettel.

Die Formel 1 hat wegen der Coronavirus-Pandemie alle Rennen bis mindestens Anfang Juni abgesagt oder verschoben. Ferrari ist wie andere Teams derzeit in den vorgezogenen Werksferien.

Auf die Frage eines Fans, welchen Rat er den Menschen derzeit geben würde, sagte Vettel: "Nehmt es ernst, passt auf Euch und andere Leute auf, vor allem auf Ältere, haltet Abstand und wascht Eure Hände. Nehmt es nicht auf die leichte Schulter, seid verantwortungsbewusst."

Vettel-Aussagen

Kommentare