1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. FC Kaiserslautern

Mario Basler knüpft sich Kimmich und Co. vor – und macht Knallhart-Ansage

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Ex-FCK-Profi Mario Basler hat sich in die Debatte um Joshua Kimmich eingeschaltet. Der 52-Jährige fordert ein Spielverbot für alle ungeimpften Fußball-Spieler:

Der Fall Joshua Kimmich hat in den vergangenen Wochen für viel Wirbel gesorgt. Der Bayern-Star ist noch ungeimpft und hat sich nun mit Corona infiziert. Ex-FCK-Profi Mario Basler plädiert dafür, dass ungeimpfte Spieler künftig gar nicht mehr auflaufen dürfen. „Ich bin ganz klar dafür, dass diese Spieler nicht mehr aufgestellt werden - auch in der Nationalmannschaft“, sagt Basler am Dienstag (23. November) in der Sport1-Sendung „Fantalk“.

NameMario Basler
Geboren18. Dezember 1968 (Alter 52 Jahre)
GeburtsortNeustadt an der Weinstraße

Mario Basler wettert gegen Joshua Kimmich und Co.

Basler unterstützt die 2G-Regel in Stadien, moniert aber, dass dies im Gegenzug für die Spieler noch nicht verpflichtend ist. „Ich finde es ist eine absolute Schweinerei, dass andere Menschen bestraft werden und nicht mehr ins Restaurant dürfen, aber unsere Fußballer reisen um die Welt und dürfen alles machen“, poltert der 52-Jährige.

Mario Basler (l) übt Kritik an Joshua Kimmich.
Mario Basler (l) übt Kritik an Joshua Kimmich. © Christoph Soeder/dpa ; Sven Hoppe/dpa Fotomontage: HEADLINE24

Der deutsche Bürger kann nicht mehr bereit sein für die ganzen Deppen, die sich nicht impfen lassen, bezahlen zu müssen. Dafür habe ich kein Verständnis“, sagt Basler abschließend. Er selbst ist dennoch gegen eine allgemeine Impfpflicht. Anfang des Monats ist Kimmich unter anderem auch von Fußball-Kommentator Christian Straßburger kritisiert worden. Beim Heimspiel des 1. FC Kaiserslautern gegen Würzburg bezeichnet er den Nationalspieler als „Möchtegern-Legende“. Auch Weltmeister Lothar Matthäus hat sich zur aktuellen Debatte geäußert - wie die tz* berichtet. (nwo) *tz ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare