1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. FC Kaiserslautern

FCK in der Relegation gegen Dresden – Fans müssen neue Regel beachten

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Wenn der 1. FC Kaiserslautern in der Relegation auf Dynamo Dresden trifft, kommt eine neue Regel zum Tragen. Was die Fans vor den Spielen beachten müssen:

Die Fans des 1. FC Kaiserslautern fiebern der Relegation entgegen! Auch wenn der FCK im Endspurt drei Niederlagen in Folge kassiert hat, haben die Roten Teufel nun über die Relegationsspiele gegen Dynamo Dresden die Möglichkeit, doch noch in die 2. Fußball-Bundesliga aufzusteigen.

Relegation 3. der 3. Liga vs. 16. der 2. Bundesliga1. FC Kaiserslautern - Dynamo Dresden
Datum für HinspielFreitag, 20. Mai um 20:30 Uhr in Kaiserslautern
Datum für RückspielDienstag, 24. Mai um 20:30 Uhr in Dresden
TV-ÜbertragungSat.1, Sky

Relegation FCK gegen Dynamo Dresden: Keine Auswärtstorregel

Das Hinspiel, das am Freitag (20. Mai) um 20:30 Uhr angepfiffen wird, findet im bereits restlos ausverkauften Fritz-Walter-Stadion statt. Wichtiger Aspekt: Die Auswärtstorregel ist wie in den europäischen Wettbewerben auch in der Relegation abgeschafft worden.

Heißt: Sollte es nach dem Hin- und Rückspiel zwischen dem FCK und Dynamo Dresden in der Gesamtwertung unentschieden stehen, geht das Rückspiel am Dienstag (24. Mai) in die Verlängerung bzw. gegebenenfalls gar ins Elfmeterschießen. Die Regel wird übrigens auch bei der Relegation Hertha BSC gegen Hamburger SV angewendet. Über das Duell um den letzten Bundesliga-Platz berichtet tz.de.

Der 1. FC Kaiserslautern trifft in der Relegation auf Dynamo Dresden.
Der 1. FC Kaiserslautern trifft in der Relegation auf Dynamo Dresden. © Harald Tittel/dpa

1. FC Kaiserslautern will über Relegation gegen Dynamo Dresden aufsteigen

Beide Spiele zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Dynamo Dresden werden von Sat.1 und Sky live übertragen. MANNHEIM24 berichtet jeweils im Live-Ticker über die Partien.

Wir sind auf Deutsch gesagt richtig geil darauf, mit den Zuschauern im Rücken einen guten Grundstein zu legen“, sagt FCK-Trainer Dirk Schuster, der erst kurz vor der Relegation die Nachfolge von Marco Antwerpen angetreten hat. „Wir sind guter Dinge, dass wir konkurrenzfähig sind und den Dresdnern einen heißen Tanz bieten können.“ (nwo)

Auch interessant

Kommentare