Lübeck verliert ohne Trainer

Ritter trifft spät zum ersten Heimsieg: 1. FC Kaiserslautern schlägt VfB Lübeck

Der 1. FC Kaiserslautern empfängt den VfB Lübeck.
+
Der 1. FC Kaiserslautern empfängt den VfB Lübeck.

Kaiserslautern - Der 1. FC Kaiserslautern hat im sechsten Heimspiel den ersten Sieg auf dem Betzenberg gefeiert. So lief die Partie gegen den VfB Lübeck:

Im sechsten Anlauf hat es (endlich) geklappt: Der 1. FC Kaiserslautern hat seinen ersten Heimsieg in der laufenden Saison gefeiert. Am Mittwochabend schlagen die Roten Teufel in einer über weite Strecken zähen Partie den VfB Lübeck mit 1:0 (0:0). Der eingewechselte Marlon Ritter (88.) erzielt in der Schlussphase den einzigen Treffer. Für Lübeck hingegen ist es die erste Niederlage nach zuvor vier Siegen in Folge.

„Der Sieg tut extrem gut. Es war sicher nicht unser bestes Spiel, aber wir brauchen uns vor niemandem zu entschuldigen. Wir haben so oft Spiele nicht gewonnen, die wir hätten gewinnen müssen. Am Schluss interessiert uns nur das Resultat“, zeigt sich FCK-Coach Jeff Saibene nach Abpfiff erleichtert.

Partie1. FC Kaiserslautern – VfB Lübeck 1:0 (0:0)
1. FC Kaiserslautern Spahic - Hercher (57. Gözütok) , K. Kraus , Bachmann , Hlousek - Ciftci , Rieder , Kleinsorge (57. Zuck) , Redondo - Huth , Pourié (79. Ritter)
VfB LübeckRaeder - Riedel , Grupe , Rieble (66. Thiel) , Okungbowa - Mende , Deters , Zehir , Boland , S. Benyamina (70. Hobsch) - Y. Deichmann (84. Wolf)
Tore 1:0 Ritter (88.)
SchiedsrichterFlorian Exner (Beelen)

Ritter trifft spät: 1. FC Kaiserslautern feiert 1. Heimsieg gegen VfB Lübeck

Beim FCK gibt es im Vergleich zum Remis in Halle zwei Startelf-Änderungen. Lübeck muss nach einem positiven Corona-Test bei einem Mitglied des Trainerteams kurzfristig ohne Trainer Rolf Martin Landerl und seinen Assistenten auskommen. Für ihn steht Sportdirektor Rocco Leeser an der Seitenlinie.

Die Partie braucht gut 20 Minuten, um ins Rollen zu kommen: Spahic pariert einen Schlenzer von Deichmann (23.), der Nachschuss von Benyamina geht an den Außenpfosten. Auf der Gegenseite scheitert auch Redondo (27.) am Aluminium. Kurz vor dem Pausenpfiff verpasst Kleinsorge (45.) die FCK-Führung: Sein Schuss klärt Grupe vor der Linie.

Im zweiten Durchgang passiert auf beiden Seiten über weite Strecken nichts Nennenswertes. Die Roten Teufel sind zwar bemüht, leisten sich jedoch immer wieder Abspielfehler. Etwas überraschend sorgt der eingewechselte Ritter (88.) mit seinem Treffer in der Schlussphase dann doch noch für den ersten Heimsieg der Roten Teufel.

1. FC Kaiserslautern gewinnt gegen VfB Lübeck - der Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff! Der 1. FC Kaiserslautern gewinnt erstmals in dieser Saison auf dem Betzenberg.

90. Minute: Drei Minuten werden nachgespielt.

88. Minute: Der FCK führt! Redondo sieht Ritter, der die Kugel über die Linie drückt.

84. Minute: Die erste Chance nach der Pause! Hobschs Schuss wird abgefälscht.

79. Minute: Ritter kommt für Pourie.

74. Minute: Die Roten Teufel sind nun etwas druckvoller, Chancen sind jedoch weiter eine Rarität.

70. Minute: Gözütok foult Benyamina und sieht dafür Gelb.

66. Minute: Wechsel bei den Gästen: Thiel kommt für Rieble.

61. Minute: Auffällig: Der FCK leistet sich derzeit viele Fehlpässe. Offensiv geht nach dem Seitenwechsel bislang nichts.

60. Minute: Gözütok stoppt Benyamina im Strafraum. Schiedsrichter Exner entscheidet jedoch auf Stürmerfoul.

57. Minute: Zuck und Gözütok ersetzen Kleinsorge und Hercher.

52. Minute: Deichmann sieht nach einem Foul an Bachmann Gelb.

51. Minute: Gute Konterchance für die Gäste, Bachmann geht jedoch resolut dazwischen.

46. Minute: Weiter gehts.

1. FC Kaiserslautern gegen VfB Lübeck - so lief die 1. Halbzeit

Pause. Das Fehlen von Trainer Landerl scheint Lübeck nicht viel auszumachen. Die Gäste sind die spielbestimmende Mannschaft und haben die besseren Gelegenheiten gehabt. Der FCK hätte nach einer knappen halben Stunde aber auch durch Redondo in Führung gehen können, der aus kurzer Distanz den Pfosten getroffen hat. Kurz vor dem Halbzeitpfiff rettet Grupe für Lübeck noch vor der Linie. Wir melden uns gleich zurück.

45. Minute: Kleinsorge schiebt die Kugel an Raeder vorbei, Grupe klärt in letzter Not vor der Linie.

40. Minute: Deichmann probiert es mit einem Schlenzer. Keine Gefahr für Spahic.

38. Minute: Gelingt einer Mannschaft vor der Pause noch die Führung?

31. Minute: Zehir zieht aus rund 20 Metern ab - deutlich drüber.

27. Minute: Fast die FCK-Führung! Redondo nagelt die Kugel aus kurzer Distanz an den Pfosten.

23. Minute: Da ist die erste dicke Chance! Spahic wehrt einen Schlenzer von Deichmann stark ab, der Nachschuss von Benyamina geht an den Außenpfosten.

20. Minute: Große Torgelegenheiten hat es bislang noch nicht gegeben. Lübeck hat etwas mehr vom Spiel.

15. Minute: Den anschließenden Freistoß köpft Kraus am Kasten vorbei.

14. Minute: Riedel sieht die erste Gelbe Karte des Spiels.

11. Minute: Auf der Gegenseite verfehlt ein Schuss von Deichmann das Tor knapp.

9. Minute: Hlousek probiert es aus der Distanz - deutlich drüber.

5. Minute: Huth bleibt nach einem Zweikampf liegen, kann aber weitermachen.

1. Minute: Los gehts.

Vor Partie beim 1. FC Kaiserslautern: Trainerteam des VfB Lübeck in Quarantäne

18:20 Uhr: Der VfB Lübeck muss sein Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern am Abend ohne Trainer Rolf Landerl und dessen Assistenten bestreiten. Nach einem positiven Coronatest hat sich laut Vereinsmitteilung das gesamte Trainerteam in Quarantäne begeben. Weitere Schnelltests haben allerdings in der Mannschaft und bei den weiteren Mitgliedern der VfB-Delegation ausschließlich negative Ergebnisse erbracht.

Auf der Bank werden Sportdirektor Rocco Leeser, Aufsichtsrat Timo Neumann sowie der angeschlagene Spieler Martin Röser sitzen. Eine Rollenverteilung für das Ligaspiel gegen Waldhof Mannheim am Samstag ist noch nicht beschlossen.

1. FC Kaiserslautern gegen VfB Lübeck im Live-Ticker – Vorbericht

Der 1. FC Kaiserslautern nimmt in der englischen Woche der 3. Liga gegen Aufsteiger VfB Lübeck den nächsten Anlauf, um den ersten Heimsieg der Saison einzufahren. Die Lübecker haben die vergangenen vier Partien in Serie gewonnen. Dementsprechend groß ist auch der Respekt auf FCK-Seite. „Lübeck ist in den letzten Spielen sehr stabil, hat wenig Gegentore kassiert und ein gutes Umschaltspiel. Das ist sehr guter, schwerer Gegner“, sagt Trainer Jeff Saibene vor der Partie am Mittwochabend (19 Uhr/live bei Magenta Sport) im Fritz-Walter-Stadion.

Nicht zufrieden ist der 52-Jährige mit der Leistung seiner eigenen Mannschaft im vergangenen Spiel beim Halleschen FC gewesen. Die Pfälzer sind wieder nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. „Wir verlieren derzeit zwar nicht, aber gewinnen auch zu wenig. Mein Geduldsfaden muss sehr stabil sein momentan“, sagte Saibene. „Wir sehnen uns nach einer Serie, wie sie Lübeck jetzt hat.“

1. FC Kaiserslautern will gegen VfB Lübeck ersten Heimsieg

Speziell das Angriffsverhalten seines Teams sieht der Luxemburger als Problem und fand dafür auch klare Worte. „Wir reden die ganze Woche darüber, dass wir mehr in den Abschluss gehen und mehr aus der Distanz schießen müssen. Und in Halle machen wir es dann nicht“, schimpft der Coach. „Das war ein großes Thema, weil ich sehr unzufrieden war.“

Neben den sportlichen Problemen plagen den derzeitigen Tabellen-16. vor dem Duell mit Lübeck zudem Verletzungssorgen. Kapitän Carlo Sickinger (Muskelverhärtung im Oberschenkel) und Simon Skarlatidis (Leistenprobleme) fallen aus. Bei Skarlatidis steht sogar eine Operation, über die zeitnah entschieden werden soll, im Raum. Daniel Hansliks Mitwirken ist aufgrund einer Prellung noch fraglich. (mab)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare