1. Ludwigshafen24
  2. Sport
  3. Eishockey

Eishockey-WM: DEB-Team jubelt trotz Schiri-Ärger – Plachta furios 

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Eishockey-WM 2022 - Deutschland verliert im Penaltyschießen gegen die Schweiz und schreibt trotzdem Geschichte. Nach dem Spiel herrscht beim DEB jedoch großer Schiri-Frust:

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat bei der Eishockey-WM 2022 Geschichte geschrieben, trotzdem herrscht nach dem Vorrundenfinale am Dienstag ein gewisser Frust. Das DEB-Team verliert gegen die ungeschlagene Schweiz nach Penaltyschießen mit 3:4 und beendet mit 16 Punkten die Gruppe A auf Platz zwei – die beste Vorrunden-Ausbeute, die eine deutsche Mannschaft jemals bei einer Weltmeisterschaft geholt hat.

Eishockey-WM - 7. Spieltag der Gruppe ADeutschland - Schweiz 3:4 n.P. (2:1, 0:2, 1:0)
Tore0:1 Ambühl (2.), 1:1 Wissmann (12.), 2:1 Loibl (16.), 2:2 Suter (22.), 2:3 Malgin (39.), 3:3 Plachta (49.)
SpielortHelsinki

Eishockey-WM: Deutschland vs. Schweiz – Schiri-Frust bei Bundestrainer Söderholm

Beim Stand von 2:3 kommt es zu dem Aufreger der Partie: Denis Malgin trifft DEB-Verteidiger Leon Gawanke mit dem Ellbogen im Gesicht. Die Szene wird überprüft, doch zum großen Unverständnis der deutschen Bank geben die Referees nicht einmal eine kleine Strafe. Zuvor hat Fabrice Herzog Kai Wissmann in die Bande gecheckt, was nur mit zwei Minuten geahndet worden ist.

Das ist nicht entschuldbar“, sagt Bundestrainer Toni Söderholm nach der Partie bei Sport1. Der Finne spricht von „katastrophalen Entscheidungen“, die das Schiedsrichtergespann getroffen hat. „Es wird immer gesagt: Wir müssen die Spieler schützen. Aber wir tun es dann nicht. Das ist zu gefährlich, was da passiert“, führt der Bundestrainer aus.

Eishockey-WM: DEB-Stürmer Matthias Plachta erzielt Traumtor

Kurz nach dem Check gegen Gawanke folgt das Highlight des Spiels: Matthias Plachta trifft einem fulminanten Solo zum 3:3 und erzwingt damit die Verlängerung. Im ersten Drittel haben Kai Wissemann (12.) und Stefan Loibl (16.) den frühen Rückstand des DEB-Teams drehen können.

Andres Ambühl (2.) hat die Eidgenossen zunächst in Führung gebracht. Im Mittelabschnitt haben Pius Suter (22.) und Denis Malgin (39.) DEB-Goalie Philipp Grubauer bezwungen.

Eishockey-WM: Deutschland im Viertelfinale gegen Finnland oder Tschechien

Am Donnerstag (26. Mai) geht es für Deutschland im WM-Viertelfinale in Helsinki gegen Tschechien. „Als Zweiter die Gruppe zu beenden, ist definitiv eine gute Ausgangslage und positiv für übermorgen“, sagt DEB-Stürmer Marcel Noebels. „Egal, wer jetzt kommt, es wird auf jeden Fall schwerer.“ MANNHEIM24 berichtet über das WM-Viertelfinale Deutschland gegen Tschechien im Live-Ticker. (nwo mit dpa-Zitaten)

Auch interessant

Kommentare