Trainernachfolge von Stewart geklärt

Fix! Pavel Gross kommt zurück nach Mannheim

+
Wird in der kommenden Spielzeit der neue Headcoach der Adler Mannheim: Pavel Gross (49).

Mannheim/Wolfsburg - Die Entscheidung ist gefallen: Pavel Gross (49) wird ab kommender Saison Trainer der Adler Mannheim. Die Details:

Wenn das mal keine GROSSartigen Nachrichten sind!

Er war der Wunschkandidat von Daniel Hopp, nun ist es offiziell: Pavel Gross (49) kehrt zurück nach Mannheim und wird ab kommender Saison Cheftrainer der Adler.

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine Adler Mannheim“ und verpasse keine Nachricht über die Adler

Am 6. Januar wurde bekannt, dass der 49-Jährige ein Angebot von den Adlern unterbreitet bekommen hatte – nur drei Tage später nun also die offizielle Bestätigung, dass der gebürtige Tscheche ab der Saison 2018/19 Cheftrainer der Blau-Weiß-Roten wird.

Gross, der derzeit noch den Trainerposten der Grizzlys Wolfsburg innehat, mit denen er in den vergangenen beiden Spielzeiten Vizemeister wurde, hat einen Dreijahresvertrag unterschrieben.

Er tritt damit die Nachfolge von Bill Stewart an, der Anfang Dezember 2017 verpflichtet wurde, nachdem die gesamte sportliche Führung um Sean Simpson, Co-Trainer Colin Müller und Manager Teal Fowler entlassen wurde.

Wir freuen uns sehr, dass wir Pavel Gross ab der Saison 2018/19 als Cheftrainer gewinnen konnten. Der Club steht nach den Ereignissen der diesjährigen Spielzeit vor einem Neuanfang und wir sind fest davon überzeugt, dass Pavel der richtige Mann für diese Position ist. Er gehört zweifelsohne zu den erfolgreichsten Trainern in der DEL. Dass er die Grizzlys in den vergangenen fünf Jahren dreimal ins Halb- und zweimal ins Finale geführt hat, sagt viel über ihn als Trainer und als Mensch aus“, so Adler-Geschäftsführer Daniel Hopp. 

>>> Im Penaltyschießen! Adler schlagen Spitzenreiter Nürnberg

Gross ist in Mannheim kein Unbekannter. Als Spieler lief er von 1994 bis 1999 für die Adler in der DEL auf, feierte in der Quadratestadt drei deutsche Meisterschaften (1997, 1998, 1999), ehe er sich den Berlin Capitals anschloss. 

2004 beendete der 49-Jährige seine aktive Karriere und schlug die Trainerlaufbahn ein. Über Freiburg und Frankfurt führte sein Weg nach Wolfsburg, wo er in den ersten beiden Jahren zunächst als Co-Trainer tätig war. Seit 2010 fungiert der Familienvater bei den Grizzlys als Headcoach. Mit den Niedersachsen stand Gross dreimal im DEL-Finale und genauso oft im Halbfinale. 

Nach zehn erfolgreichen Jahren mit den Grizzlys sehe ich die Möglichkeit, mich weiterzuentwickeln und eine neue Herausforderung anzunehmen. Es ist keine Entscheidung gegen Wolfsburg“, erklärt Gross.

>>> Alle Adler-Termine im Januar

rob

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Ätzender Stoff tropft aus BASF-Waggon

Ätzender Stoff tropft aus BASF-Waggon

Velomobil übersehen! Fahrer (50) wird schwer verletzt

Velomobil übersehen! Fahrer (50) wird schwer verletzt

Innerhalb weniger Minuten: Polizei muss zweimal Ladendieb stoppen!

Innerhalb weniger Minuten: Polizei muss zweimal Ladendieb stoppen!

30 Jahre Radio Regenbogen: Die Mega-Geburtstagsparty in der SAP Arena

30 Jahre Radio Regenbogen: Die Mega-Geburtstagsparty in der SAP Arena

Rettungskräfte wollen Mann (26) helfen und werden angegriffen!

Rettungskräfte wollen Mann (26) helfen und werden angegriffen!

Kommentare