Nächste Heimpleite

Adler müssen sich Ice Tigers geschlagen geben

+
Die Adler Mannheim verlieren gegen die Nürnberg Ice Tigers.

Mannheim – Wenn die Adler Mannheim auf die Nürnberg Ice Tigers treffen, sind in dieser Saison viele Tore garantiert. Erneut wird die Partie erst in der Overtime entschieden.

Ohne den verletzten Jamie Tardif, dafür aber mit dem wiedergenesenen Ryan MacMurchy, der erstmals in dieser DEL-Saison auf dem Eis steht, kassieren die Adler Mannheim ihre zweite Heimpleite in Folge.

Ähnlich wie beim 0:2 gegen die Straubing Tigers ist die Anfangsphase in der SAP Arena kein Eishockey-Leckerbissen. Nach 14 Minuten ist der ‚Tor-Bann‘ dann aber gebrochen. Luke Adam bereitet vor, Daniel Sparre ist zur Stelle und bringt die Hausherren mit 1:0 in Führung. 

Fotos: Adler verlieren gegen Ice Tigers

Diese ist allerdings nicht von langer Dauer. Nur drei Minuten später düpiert nämlich Nürnbergs Brandon Segal Adler-Keeper Denis Endras mit einem Gewaltschuss und trifft zum Ausgleich. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels sind die Gäste sogar fast in Führung gegangen, doch Endras rettet das Unentschieden in die erste Pause.

Adler geraten in Rückstand, Jenike mit Glanztat

Im zweiten Drittel können die Franken dann aber jubeln! Zunächst scheitert Philippe Dupuis (30.) zweimal an Endras, doch im dritten Versuch landet der Scheibe im Tor. Kurz vor der zweiten Pause gelingt Gäste-Keeper Andreas Jenike der Safe des Spiels: Nach Vorlage von Garrett Festerling hat Daniel Sparre seinen zweiten Treffer auf dem Schläger, doch Jenike klärt in letzter Sekunde.

MacMurchy trifft bei Comeback

Unmittelbar nach Beginn des letzten Drittels steht dann wieder Dennis Endras im Fokus. Der 31-jährige Nationaltorhüter wehrt einen Schuss von Brandon Segal klasse ab und verhindert den dritten Gegentreffer. Ausgerechnet in Unterzahl schlagen die Hausherren zurück. Adler-Topscorer Brent Raedeke (46.) erobert den Puck und besorgt per Alleingang den so wichtigen 2:2-Ausgleich.

Und dann nimmt das Spiel noch einmal so richtig Fahrt auf! 

Nürnberg übernimmt nach einem Tor von Leonhard Pföderl zunächst wieder die Führung, doch Ryan MacMurchy zeigt Augenblicke später seine ganze Klasse und trifft in seinem ersten Saisonspiel zum 3:3 - was für ein Comeback!

Wie bereits beim ersten Duell Mitte Oktober geht die Partie in die Overtime. Doch anders als in Nürnberg können sich die Adler im Drei-gegen-Drei diesmal nicht durchsetzen. David Steckel trifft zum 4:3-Sieg für die Ice Tigers. Somit muss sich das Team von Coach Sean Simpson mit einem Punkt begnügen.

--------------------------------------------------

Am Sonntag, 20. November, gastieren die Adler Mannheim bei den Iserlohn Roosters, gegen die die Quadratestädter im ersten Duell der Saison mit 5:1 gewonnen haben.

Übersicht

Adler Mannheim – Thomas Sabo Ice Tigers 3:4 n.V. (1:1 ; 0:1 ; 2:1 ; 0:1)

Tore: 1:0 Sparre (14.), 1:1 Segal (17.), 1:2 Dupuis (30.), 2:2 Raedeke (46.), 2:3 Pföderl (56..), 3:3 MacMurchy (57.), 3:4 Steckel 

nwo

Quelle: Mannheim24

Neueste Artikel

Horror-Szenen in Mexiko: Fußball-Fan wird nach Spiel auf dem Platz hingerichtet

Horror-Szenen in Mexiko: Fußball-Fan wird nach Spiel auf dem Platz hingerichtet

Ticker: Adler liegen in Iserlohn hinten

Ticker: Adler liegen in Iserlohn hinten

„Adam sucht Eva“: Bastian Yotta und Natalia Osada ziehen zusammen

„Adam sucht Eva“: Bastian Yotta und Natalia Osada ziehen zusammen

Austausch von Steuerdaten läuft noch nicht rund

Austausch von Steuerdaten läuft noch nicht rund

Gelungener Auftakt der deutschen Rodler

Gelungener Auftakt der deutschen Rodler

Pechstein zum siebten Mal bei Olympia: 33. Weltcupsieg

Pechstein zum siebten Mal bei Olympia: 33. Weltcupsieg

Kommentare