Erlösender Treffer in der 84. Minute

Siegtorschütze Sparre: „Das vergisst du dein ganzes Leben nicht!“

+
Daniel Sparre schießt das Siegtor gegen Ingolstadt (Archiv).

Mannheim – Nach dem Krimi gegen den ERC Ingolstadt ist die Freude bei den Adler Mannheim groß. Die Stimmen zum Overtime-Sieg in der SAP Arena:

So stellt man sich ein Playoff-Spiel vor!

Nach 84 packenden und emotionalen Minuten ist das zweite Viertelfinal-Spiel zwischen den Adler Mannheim und dem ERC Ingolstadt durch Daniel Sparre entschieden worden. In der ersten Overtime ist der 33-Jährige noch der Pechvogel gewesen, als er einen Penalty nicht verwandelt hat.

Fotos vom Adler-Heimsieg gegen Ingolstadt 

„Einen Gamewinner in der Overtime vergisst du dein ganzes Leben nicht. Die gesamte Partie fand auf einem guten Niveau statt“, freut sich der Siegtorschütze. Eigentlich hätten die Mannheimer bereits in der regulären Spielzeit alles klar machen müssen. Durch die Treffer von Luke Adam (22.) und Garrett Festerling (28.) hat das Team von Coach Bill Stewart bereits komfortabel geführt. 

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine Adler Mannheim“ und verpasse keine Nachricht über die Adler

„Es ist ärgerlich, dass wir überhaupt erst in die Verlängerung mussten“, sagt Phil Hungerecker, der nach einem harten Check von Fabio Wagner zwischenzeitlich nicht mitwirken konnte. Trotz zahlreicher Unterzahlsituation hat sich Ingolstadt im letzten Drittel ins Spiel gekämpft und hat dank der Tore von Thomas Greilinger (46.) und Ville Koisitinen (54.) doch noch die Verlängerung erzwungen.  

„Das waren heute 84 Minuten pure Leidenschaft. Sicher haben wir das glücklichere Ende erwischt, unverdient ist der Sieg aber nicht. Man darf nicht vergessen, dass Ingolstadt nach der Hauptrunde unter den Top vier gestanden ist“, resümiert Adler-Angreifer David Wolf.

Bereits am Sonntag (19. März/18:30 Uhr) können die Adler ihre Führung in der Viertelfinal-Serie ausbauen und sich in Ingolstadt den Matchball krallen. 

VF2 Adler Mannheim - ERC Ingolstadt 3:2 OT (0:0; 2:0; 0:2; 0:0; 1:0) 

Tore: 1:0 Adam (22.), 2:0 Festerling (28.), 2:1 Greilinger (46.), 2:2 Koistinen (54.), 3:2 Sparre (OT)

Serie: 2:0

>>> Kuriose Szene: Jungadler crasht TV-Übertragung

+++ So siehst Du die DEL Playoffs 2018 live im TV und im Live-Stream

+++ Spielplan, Modus, Ergebnisse: Alle Infos zu den DEL Playoffs 2018

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare