Spitzenspiel kann kommen

Klare Sache! Adler nehmen DEG auseinander

+
Daniel Sparre (r.) sichert sich mit den Adlern drei Punkte gegen die DEG. (Archiv)

Mannheim – Die Adler Mannheim haben zurzeit einfach einen Lauf! In Düsseldorf zeigt sich das Team von Sean Simpson in Torlaune und gewinnt letztlich deutlich.

Siebter Sieg in Serie, in den letzten 14 Spielen gepunktet, Platz zwei in Reichweite! Die Adler Mannheim bestätigen auch in Düsseldorf ihre Topform und fahren im ISS-Dome einen klaren Sieg ein.

Da neben Mathieu Carle und Nikolai Goc auch Aaron Johnson verletzungsbedingt fehlt, geht Adler-Coach Sean Simpson neue Wege und setzt Mirko Höfflin als Verteidiger ein. Nach sechs Siegen in Folge agieren die Adler von Anfang an selbstbewusst und werden ihrer Favoritenrolle gerecht.

Chad Kolarik in Überzahl (10.), Luke Adam nach starker Vorarbeit von Ryan MacMurchy (13.) und Verteidiger Denis Reul (17.) können sich in die Torschützenliste eintragen und bescheren den Adlern die Führung. Düsseldorfs Manuel Strodel (12.) hat zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen.

Torflut geht weiter

Auch nach der ersten Pause lassen die Gäste nicht locker. Garrett Festerling besorgt trotz Unterzahl den vierten Treffer für Mannheim - die DEG-Coach Christof Kreutzer nimmt eine Auszeit. Erinnerungen an den spektakulären 7:1-Sieg gegen die DEG Ende Dezember werden wach. 

Doch Düsseldorf sendet in der 31. Minute ein Lebenszeichen. Chris Minard überwindet Drew MacIntyre, der heute das Adler-Tor hütet, und verkürzt auf 2:4. In der Folge wird die DEG besser, doch MacIntyre rettet den Zwei-Tore-Vorsprung.

Sparre-Doppelpack

Kurz vor dem Ende des Mittelabschnitts machen die Quadratestädter im Gegenzug das 2:5. Auf Zuspiel von Luke Adam zimmert Daniel Sparre die Scheibe an DEG-Keeper Mathias Niederberger vorbei ins Tor. Dann fangen die Mannheimer an zu zaubern: Chad Kolarik und David Wolf kombinieren sich durch die Düsseldorfer Hintermannschaft, Kolarik vollendet - 6:2 für die Adler!

Der Torhunger der Gäste ist noch nicht gestillt. Daniel Sparre schnürt neun Minuten vor dem Ende seinen Doppelpack und bezwingt Felix Bick, der inzwischen für den glücklosen Mathias Niederberger im DEG-Tor steht. 

Auch nach 60 Minuten bleibt es beim 7:2 für die Adler, die somit noch einmal Selbstvertrauen für das Spitzenspiel gegen die zweitplatzierten Nürnberger (Sonntag, 12. Februar, 14 Uhr SAP Arena) getankt haben. Da Tabellenführer München gegen Wolfsburg verloren hat, haben Marcus Kink und Co. nur noch vier Punkte Rückstand auf Platz eins.

Übersicht

Düsseldorfer EG – Adler Mannheim 2:7 (1:3; 1:3; 0:1)

Tore: 0:1 Kolarik (10.), 1:1 Strodel (12.), 1:2 Adam (13.), 1:3 Reul (17.), 1:4  Festerling (23.), 2:4 Minard (31.), 2:5 Sparre (37.), 2:6 Kolarik (40.), 2:7 Sparre (51.)

nwo

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Ja oder nein? Das sagen unsere Leser zur Brücke über den Rhein

Ja oder nein? Das sagen unsere Leser zur Brücke über den Rhein

Verzweifelter Notruf: Polizei befreit Baby aus Auto

Verzweifelter Notruf: Polizei befreit Baby aus Auto

Über 170 Ampullen: Fahrer mit großer Menge Dopingmitteln erwischt

Über 170 Ampullen: Fahrer mit großer Menge Dopingmitteln erwischt

Verurteilter Vater-Mörder seit sechs Tagen auf der Flucht

Verurteilter Vater-Mörder seit sechs Tagen auf der Flucht

Ist „Rocky“-Legende Sylvester Stallone gestorben? Jetzt gibt es eine Stellungnahme

Ist „Rocky“-Legende Sylvester Stallone gestorben? Jetzt gibt es eine Stellungnahme

Kommentare