Krise immer schlimmer

Niederlage in Iserlohn: Adler stürzen auf Rang 11 ab! 

+
Archivfoto

Iserlohn – Durch die fünfte Niederlage in Folge rutschen die Adler Mannheim aus den Pre-Playoff-Plätzen. Gegen Iserlohn verlieren die Blau-Weiß-Roten schon zum dritten Mal in dieser Saison.

Die Adler Mannheim erleben am Donnerstagabend gefühlt den zehnten Tiefpunkt in dieser Saison. Der siebenfache Eishockey-Meister verliert bei den Iserlohn Roosters mit 3:5 und rutscht dadurch auf den elften Rang ab. Heißt: Aktuell würde es nicht einmal mehr für die Pre-Playoffs reichen!

Adler-Headcoach Bill Stewart nimmt gegenüber der Niederlage in Nürnberg zwei Veränderungen im Kader vor - neben Christoph Ullmann zählt überraschend auch Ryan MacMurchy nicht zum Aufgebot.

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine Adler Mannheim“

Auch wenn Iserlohn in der 12. Minute durch den ehemaligen Adler-Verteidiger Christopher Fischer in Führung geht, sind die Mannheimer eigentlich ganz gut im Spiel. Nachdem mehrere Chancen vergeben worden sind, kann sich Luke Adam (17.) in die Torschützenliste eintragen und erzielt den Ausgleich.

Fischer und Weidner treffen doppelt

Wie beim ersten Gegentor lässt dann allerdings erneut das Unterzahlspiel der Adler zu wünschen übrig. Als Andrew Desjardins auf der Strafbank sitzt, bezwingen erneut Fischer (19.) und Jake Weidner (20.) Adler-Keeper Dennis Endras, sodass es mit 3:1 für die Hausherren in die Kabinen geht.

Für Endras ist die Partie bereits nach dem ersten Drittel vorbei, Stewart bringt Chet Pickard. Doch auch der 28-Jährige kann den vierten Treffer der Iserlohner nicht verhindern. Jake Weidner (30.) vollendet einen Konter und macht sein zweites Tor.

Im Schlussabschnitt keimt durch die Tore von Andrew Desjardins (45.) und Thomas Larkin (56.) zwar noch einmal Hoffnung auf, doch Louie Caporusso (58.) stellt kurz nach dem Anschlusstreffer den alten Abstand wieder her - die Punkte bleiben in Iserlohn.

Am Samstag (30. Dezember/14 Uhr, SAP Arena) empfangen die Adler Mannheim die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven.

Iserlohn Roosters – Adler Mannheim 5:3 (3:1; 1:0; 1:2)

Tore: 1:0 Fischer (12.), 1:1 Adam (17.), 2:1 Fischer (19.), 3:1 Weidner (20.), 4:1 Weidner (30.), 4:2 Desjardins (45.), 4:3 Larkin (56.), 5:3 Caporusso (58.)

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare