Adler-Legenden sagen Tschüss

Das erwartet die Fans beim Abschiedsspiel von Hecht & Arendt

+
Jochen Hecht (li) und Ronny Arendt (r.) freuen sich auf ihr Abschiedsspiel.

Mannheim – Bevor die Adler Mannheim wieder in der DEL gefordert sind, steigt das große Abschiedsspiel von Jochen Hecht und Ronny Arendt. Welche Spieler in der SAP Arena dabei sind:

Am 23. Februar verabschieden sich mit Jochen Hecht und Ronny Arendt gleich zwei Adler-Legenden

„Es ist mir eine große Freude und Ehre, dass zwei so außergewöhnliche Spielerpersönlichkeiten wie Jochen Hecht und Ronny Arendt ihre großartigen Karrieren bei den Adlern beendet haben. Der Club ist Jochen und Ronny zu großem Dank verpflichtet“, sagt Adler-Geschäftsführer Matthias Binder auf der Pressekonferenz anlässlich des Abschiedsspiels, das in der SAP Arena stattfinden wird. 

Während Hecht, der seine Karriere 2016 beendet hat, seit dieser Saison Co-Trainer ist, ist Arendt seit seinem Karriereende 2017 als Fitnesstrainer der Adler tätig. 

Viele bekannte Gesichter 

Zahlreiche langjährige Weggefährten wie beispielsweise Mario Gehrig, Alexander Serikow, Glen Metropolit, Shawn Belle und Blake Sloan haben für dieses spezielle Event ebenso ihre Zusage gegeben wie noch aktive Spieler aus der aktuellen Adler‐Mannschaft oder von Ligagegnern. Die insgesamt sieben Joker werden dabei sowohl für das Team Hecht als auch für das Team Arendt auflaufen. 

„Es kribbelt schon ein bisschen, aber ich bin mir sicher, dass die Aufregung mit jedem Tag, der vergeht, noch weiter ansteigen wird. Mit meiner aktiven Karriere habe ich für mich zwar schon abgeschlossen, dennoch werden an diesem Tag, wenn die ganzen Jungs zusammentreffen, wohl einige Erinnerungen und Geschichten hochkommen“, freut sich Arendt auf das Wiedersehen mit den alten Bekannten. 

„Es geht vor allem darum, mit ehemaligen Kollegen eine gute Zeit zu verbringen. Allerdings lasse ich mich auch gerne vom Rahmenprogramm überraschen. Damit haben Ronny und ich nämlich gar nichts zu tun“, erwartet Hecht derweil einen emotionalen Abend.

Trikots kommen unter das Hallendach 

Und damit liegt der dreifache deutsche Meister nicht falsch, schließlich werden im Rahmen einer feierlichen Bannerzeremonie auch die beiden Trikotnummern 55 und 57 unter das Hallendach der SAP Arena gezogen und entsprechend bei den Adlern nicht mehr vergeben. 

Beim Spiel selbst, das mit dreimal 20 Minuten ohne Pause gespielt und von Kult‐Schiedsrichter Peter Slapke geleitet wird, werden Hecht und Arendt zudem in speziellen Trikots auflaufen, an deren Designs beide federführend mitgewirkt haben. 

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine Adler Mannheim“

„Ich wollte ein bisschen weg von den Stadtfarben Blau, Weiß, Rot, weil ich auch für andere Clubs auf dem Eis stand. Da Musik bei mir immer ein zentrales Thema ist, wollte ich mein Jersey mit Elementen aus dem Rock, Punk und Folk versehen. Dazu gibt es kleine versteckte Highlights“, erklärt Arendt sein Outfit. 

„Meinen Nachnamen zu integrieren, war naheliegend. Deshalb ziert ein großer Hecht die Brust. Am unteren Rand des Trikots findet sich eine Skyline wieder, die sich aus den einzelnen Sehenswürdigkeiten oder einprägsamen Objekten der Städte zusammensetzt, in denen ich gespielt habe. Besonders gut gefällt mir, dass die einzelnen Jahre meiner Karriere ebenfalls ein Plätzchen gefunden haben und die Titeljahre farblich gehighlightet sind“, betont Hecht.

Einlass wird um 18 Uhr sein, Spielbeginn ist um 19:30 Uhr. Die Bannerzeremonie findet nach dem Spiel statt. Tickets gibt es online, im Ticket-Shop der SAP Arena oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen. 

Die Teams in der Übersicht:

Team Hecht

Torhüter: 35 Markus Flemming 

Abwehr: 5 Christian Ehrhoff 7 Sascha Goc 8 Dominik Bittner 22 Michael Bakos 26 Jörg Hanft 31 Andreas Renz 52 Alexander Sulzer 

Sturm: 9 Mario Gehrig 12 Daniel Körber 17 Philip Hecht 20 Till Feser 24 Alexander Serikow 55 Jochen Hecht

Trainer: Peter Obresa

Team Arendt

Torhüter: 35 Ilpo Kauhanen 

Abwehr: 4 Shawn Belle 19 Blake Sloan P4 Nico Pyka 27 Martin Ancicka 36 Torsten Fendt 77 Nikolai Goc

Sturm: 7 Duanne Moeser 10 Craig MacDonald 13 Tomas Martinec 15 Ken Magowan 16 Mike Glumac 57 Ronny Arendt 89 David Wolf 

Trainer: Harold Kreis

Joker, die in beiden Mannschaften spielen

Torhüter: 30 Youri Ziffzer 44 Dennis Endras 

Sturm: 28 Frank Mauer 47 Christoph Ullmann 50 Glen Metropolit 56/11 Andrew Joudrey 77/17 Marcus Kink 

nwo/PM

Quelle: Mannheim24

Kommentare