Entscheidung im Schlussdrittel

Adler Mannheim nicht zu stoppen: Sieg im Spitzenspiel gegen Ingolstadt

Markus Eisenschmid trifft zum zwischenzeitlichen 3:1 gegen Ingolstadt.
+
Markus Eisenschmid trifft zum zwischenzeitlichen 3:1 gegen Ingolstadt.

Mannheim – Die Adler Mannheim haben das Topspiel am Montag gegen den ERC Ingolstadt für sich entschieden. Die Entscheidung ist im Schlussdrittel gefallen:

Update vom 15. Februar, 22:45 Uhr: Die Adler Mannheim haben ihren Vorsprung in der DEL-Gruppe-Süd auf neun Zähler ausgebaut Am Montagabend gewinnt die Mannschaft von Headcoach Pavel Gross das Topspiel gegen den Tabellenzweiten ERC Ingolstadt mit 4:1 (1:0, 0:1, 3:0). Florian Elias, Felix Schütz, Markus Eisenschmid und Jason Bast haben für die Mannheimer getroffen, Tim Wohlgemuth kann zwischenzeitlich ausgleichen. Am kommenden Freitag (19. Februar) gastieren die Blau-Weiß-Roten im Derby bei den Schwenninger Wild Wings.

Adler Mannheim gewinnen gegen ERC Ingolstadt: Fotos von der Partie

Adler Mannheim - ERC Ingolstadt
Adler Mannheim - ERC Ingolstadt
Adler Mannheim - ERC Ingolstadt
Adler Mannheim - ERC Ingolstadt
Adler Mannheim gewinnen gegen ERC Ingolstadt: Fotos von der Partie

Adler Mannheim gegen ERC Ingolstadt: Infos zum DEL-Topspiel

Erstmeldung: Wie hoch die eigenen Ansprüche der Adler Mannheim aktuell sind, hat man unmittelbar nach der Partie gegen den EHC Red Bull München gemerkt. Trotz des 5:4-Erfolgs im Topspiel beim Hauptrundensieger des vergangenen Jahres hat sich die Freude bei den Blau-Weiß-Roten in Grenzen gehalten. „Nach dem Sieg müssten wir eigentlich euphorisch sein, das war aber niemand. Das zeigt den Charakter, den wir in der Kabine haben“, erklärt Headcoach Pavel Gross.

WettbewerbDEL Gruppe Süd
Partie Adler Mannheim – ERC Ingolstadt
Übertragung Magenta Sport

Der Frust hat vor allem mit dem Einbruch in der Schlussphase zu tun, als die Mannheimer ihre zwischenzeitliche Vier-Tore-Führung fast noch verspielt hätten. „Man kann sagen, dass wir hinten raus mit einem blauen Auge davongekommen sind“, gibt Matthias Plachta zu. Das Positive: Die Lehren, die das Gross-Team aus der Partie gezogen hat, können drei Tage später ins nächste Topspiel mitgenommen werden.

Das letzte Duell in Ingolstadt haben die Adler Mannheim für sich entschieden.

Am Montagabend (15. Februar/20:30 Uhr) empfangen die Adler den Tabellenzweiten ERC Ingolstadt in der SAP Arena. Die Oberbayern reisen mit dem Selbstvertrauen von sieben Siegen aus den vergangenen acht Spielen nach Mannheim. Übertragen wird das Duell lediglich vom kostenpflichtigen Anbieter Magenta Sport. (mab)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare