Schock in Rheinland-Pfalz

Nickerchen auf dem Gleis: Jugendlicher (15) wird von Zug überrollt

Eine Regionalbahn fährt mit hoher Geschwindigkeit vorbei (Symbolfoto)
+
Jugendlicher in Rheinland-Pfalz von Zug überrollt (Symbolfoto)

Ein betrunkener Teenie entgeht auf einer Zug-Strecke in Rheinland-Pfalz nur knapp dem Tod. Der 15-Jährige und sein fatales Nickerchen:

  • Polizei-Einsatz an einer Zug-Strecke in Kirn (Rheinland-Pfalz)
  • Ein Zugführer hat der Deutschen Bahn gemeldet, dass er eine Person überrollt hat, die im Gleis lag.
  • Vor Ort finden die Beamten einen Jugendlichen, der immer noch schlafend im Gleisbett liegt.

Ein 15-jähriger Jugendlicher aus Rheinland-Pfalz hatte in der Nacht zum Mittwoch (24. Juni) einfach unfassbares Glück. Wie die Polizei in der rheinland-pfälzischen Gemeinde Kirn am Morgen mitteilt, habe die Leitstelle der Deutschen Bahn in Karlsruhe um 0:05 Uhr gemeldet, dass ein Zugführer im Bereich Kirn eine im Gleisbett liegende Person gesehen habe. Zu diesem Zeitpunkt sei nicht bekannt gewesen, ob die Person von dem über sie hinweg rollenden Zug erfasst wurde. Wie LUDWIGSHAFEN24* berichtet, löst die Polizei in Rheinland-Pfalz sofort einen Einsatz aus und sperrt die Zug-Strecke.

BundeslandRheinland-Pfalz
Bevölkerung4,085 Millionen (2019)
HauptstadtMainz
MinisterpräsidentinMalu Dreyer (SPD)

Rheinland-Pfalz: Jugendlicher schläft auf Gleisen bei Kirn – und wird von Zug überrollt

Nach dem Notruf in Kirn eilen Polizei und Rettungskräfte an die Bahnstrecke – und werden fündig. Ein Jugendlicher liegt tief und fest schlafend im Gleisbett und hat von dem über ihn hinweg rasenden Zug offenbar nichts mitbekommen. Kein Wunder: Der 15-Jährige hat scheinbar ordentlich getankt und ist sich überhaupt nicht bewusst, dass er nur knapp dem Tod entkommen ist.

Wie gefährlich die Situation an Bahngleisen werden kann, zeigt ein dramatischer Fall aus dem baden-württembergischen Bruchsal. Hier versuchte ein ebenfalls 15-Jähriger vor seinen Kumpels auf einen fahrenden Güterzug zu springen*,wie HEIDELBERG24 berichtet. Der Jugendliche wurde lebensgefährlich verletzt. Ein schlimmer Vorfall ereignete sich vor wenigen Monaten auch in Heilbronn, als ein 33-jähriger Mann die Gleise überqueren wollte und dabei von einem Zug getötet wurde.

Rheinland-Pfalz: Nickerchen auf den Gleisen – Jugendlicher entkommt knapp dem Tod

Nach dem unglaublichen Vorfall an der Zug-Strecke in Kirn erzählt der Jugendliche den Polizisten aus Rheinland-Pfalz, dass er zu Fuß habe nach Hause gehen wollen. Auf dem Weg wollte er sich offenbar ausruhen – und hätte gar nicht gewusst, dass er sich mitten auf den Bahn-Gleisen befunden hätte. Die rheinland-pfälzische Polizei übergibt den 15-Jährigen nach dem Einsatz an der Zugstrecke in Kirn an seinen Vater – nicht ohne ihm nach einem eindringlichen Gespräch noch einmal zu verdeutlichen, „dass man den heutigen Tag auch als zweiten Geburtstag ansehen könnte.“

*LUDWIGSHAFEN24 und HEIDELBERG24 sind Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare