Haus in Ludwigshafen

Gedenken an Altkanzler Helmut Kohl: Bekommt sein Bungalow Denkmalschutz?

Ludwigshafen - Drei Jahrzehnte lang lebte Altkanzler Helmut Kohl in seinem Bungalow. Nach seinem Tod versucht seine Ehefrau Maike Kohl-Richter einen Denkmalschutz zu beantragen:

  • Altkanzler Helmut Kohl (†87) lebte von von 1971 bis 2017 in seinem Bungalow in Ludwigshafen.*
  • Seine Witwe Maike Kohl-Richter hat versucht das Gebäude sowie die Polizeiwache unter Denkmalschutz zu stellen.
  • Eine Denkmalschutz-Behörde aus Mainz hat nun ihr Entscheidung getroffen:

Am 16. Juni jährte sich der Todestag von Altkanzler Helmut Kohl (†87) zum dritten Mal. Während das Grab des Ludwigshafeners im „Alten Friedhof" in Speyer weiterhin keinen Grabstein* besitzt, hat Kohls zweite Ehefrau Maike Kohl-Richter versucht, den Kanzlerbungalow unter Denkmalschutz zu stellen.

Helmut Kohls Bungalow in Ludwigshafen – Schicksalsschlag haftet am Gebäude

1971 zog der CDU-Politiker mit seiner ersten Frau Hannelore in das Haus in Ludwigshafen. In den nächsten Jahren begrüßte Helmut Kohl dort hochrangigen Besuch, wie Bill und Hillary Clinton, George Bush oder Michail Gorbatschow. Während seiner langen Amtszeit als Bundeskanzler von Deutschland von 1982 bis 1998 errichtete Kohl neben seinem zu Hause eine Polizeiwache, die dauerhaft das Gebäude bewachte. Im Sommer 2001 ereignete sich im Bungalow in der Marbacher Straße 11 eine schreckliche Tragödie, als Hannelore Kohl sich das Leben nahm.

Ludwigshafen: Bungalow von Altkanzerl Helmut Kohl unter Denkmalschutz? Witwe reicht Antrag ein

2019 beantragt Kohls Witwe Maike Kohl-Richter, dass der Bungalow sowie die angrenzende Polizeiwache unter Denkmalschutz gestellt werden. Nun hat die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) ihre Entscheidung getroffen. Wie das „Morgenweb" berichtet, werden die beiden Gebäude in Ludwigshafen nicht unter Denkmalschutz stehen.

Der Bungalow von Helmut Kohl in Ludwigshafen.

Nach umfangreichen Recherchen und Vergleichen mit anderen privaten Wohnhäusern weiterer Kanzler sei die Mainzer Behörde zu dem Ergebnis gekommen, dass der Bungalow sowie die Wache nicht als Kulturdenkmal in die Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz aufgenommen werden. Als Begründung werde die „schlichte architektonische Gestaltung“ und den „jeweils nach Eingriffen veränderten Baubestand“ genannt. Die Stadtverwaltung Ludwigshafen muss sich dieser Entscheidung fügen.

*LUDWIGSHAFEN24 ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks

jol

Kommentare