Was tun gegen die lästigen Biester?

So schütze ich mich im Urlaub effektiv gegen Mücken

+
Mücken können im Urlaub schnell zur Plage werden - und das ist nicht ganz ungefährlich. So schützen Sie sich richtig.

Mückenschutz ist nicht nur hierzulande ein Thema – vor allem Fernreisen bergen große Risiken, sich Tropenkrankheiten einzufangen. Was Sie wissen müssen:

Malaria, der Zika-Virus und das Dengue-Fieber sind nur einige Beispiele, was im Urlaub alles passieren kann. Mückenschutz sollte man also auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen. Wenn Sie Ihren Urlaub moskitofrei und sicher genießen wollen, sollten Sie unbedingt ein paar grundlegende Fakten beachten.

Fünf Mückenschutz-Tipps für Fernreisen

Tropenkrankheiten sind kein Kinkerlitzchen – aber das bedeutet natürlich noch lange nicht, dass Sie auf der nächsten Fernreise um Ihr Leben fürchten müssen. Die folgenden Fakten und Tipps zeigen, wie Sie Ihren Urlaub trotz Mücken entspannt genießen können.

Fakt 1: Wissen ist Gold wert

Zuerst sollten Sie sich über Ihr Zielland erkundigen, und zwar so ausführlich wie möglich. Gerade Regionen wie Afrika, Mittel- und Südamerika oder Asien sind besonders hohe Gefahrengebiete. Hier lauern Tropenkrankheiten, mit denen nicht zu spaßen ist. Das durch Mücken übertragbare Zika-Virus beispielsweise ist vor allem in Mittel- und Südamerika weit verbreitet. Besonders gefährlich ist eine Ansteckung für schwangere Frauen, denn der Virus kann zu späteren Fehlbildungen beim Kind führen.

Auch das Gelbfieber, das West-Nil-Fieber, das Chikungunya-Fieber, das Dengue-Fieber und natürlich allen voran Malaria, können durch Mückenstiche übertragen werden. Die jeweiligen Konsequenzen bleiben leider nicht immer nur bei Fieberschüben, sondern können auch noch später langfristige Schädigungen der Organe oder des Nervensystems zur Folge haben - im absoluten Extremfall kann es sogar zum Tod kommen.

Unser Tipp: Es empfiehlt sich, dass Sie vor dem Reiseantritt umfassende Informationen über Ihr Zielland einholen. Das Tropeninstitut etwa ist hierbei eine gute Hilfe und auch spezialisierte Ärzte können zum Thema Risikozonen und Präventionsmaßnahmen weiterhelfen.

Fakt 2: Impfungen sind nicht immer und überall möglich

Auch wenn Sie nun wissen, in welchem Land Sie Mücken unbedingt meiden sollten, bedeutet das leider noch lange nicht, dass es für jede Krankheit auch eine Impfmöglichkeit gibt. Für das Dengue-Fieber, das Chikungunya-Fieber, das West-Nil-Fieber, sowie den Zika-Virus gibt es aktuell leider keinerlei Prophylaxen. Gegen Malaria können Sie sich zwar impfen lassen – doch auch dieser Schutz gilt nicht als absolut sicher. Zudem sind die gesundheitlichen Folgen der Malaria-Impfung umstritten.

Unser Tipp: Auch wenn Sie geimpft sind, sollten Sie nie Ihr Mückenspray bzw. das Moskitonetz vernachlässigen.

So lacht das Netz über dieses Urlaubsfoto.

Fakt 3: Die Wahl des richtigen Mückensprays ist individuell

Das führt uns passenderweise gleich zu diesem wichtigen Punkt. Das größte Problem bei der Wahl des richtigen Mückensprays ist die individuelle Verträglichkeit und Wirkkraft. Viele Menschen sprechen beispielsweise nicht sehr gut auf DEET an – den bekanntesten Wirkstoff gegen Insekten. Sensible Haut kann auf das recht aggressive, jedoch auch wirksame Mittel mitunter allergisch reagieren. Bei Kindern unter zwei Jahren und Schwangeren im ersten Trimester gilt die Anwendung als bedenklich.

Dabei ist das Wirkspektrum von DEET sehr breit - es hilft gegen: 

  • Mücken der Gattung Aedes, Culex und Simulum
  • Anopheles-Mücken
  • Bremsen
  • Tsetsefliegen und andere Fliegen
  • Läuse
  • Milben
  • Holzbock-Zecke

Verschiedene Konzentrationen an DEET versprechen folglich auch einen unterschiedlich langen Schutz:

  • Sechs Stunden Wirkkraft bei 30 Prozent DEET
  • Acht Stunden Wirkkraft bei 40 Prozent DEET 
  • Zehn ehn Stunden Wirkkraft bei 50 Prozent DEET

Verträgt man DEET absolut nicht, hat sich als Alternative vor allem Icaridin bewährt. Es ist besser verträglich, aber auch vor allem in Tropengebieten nach unserer Erfahrung nicht ganz so wirkungsvoll.

Unser Tipp: DEET ist ein sehr verlässlicher Wirkstoff, vor allem auch in Fernreisegebieten. Empfohlen wird eine hohe Konzentration für besseren Schutz. Am besten vorher zuhause ausprobieren, damit Sie sehen, wie Sie darauf reagieren.

Ruhe im Urlaub: Auf diese Inseln reist fast niemand.

Fakt 4: Moskitonetze sind eine geniale Mücken-Abwehr

Die guten alten Moskitonetze bewähren sich auch heute noch in Risikogebieten. Am besten kaufen Sie sich ein engmaschiges Moskitonetz für Ihre Fernreise – so haben Sie nachts Ihre Ruhe. Diese verlässlichen Helfer sind auch nicht allzu teuer und schon ab etwa zehn Euro erhältlich.

Unser Tipp: Moskitonetz imprägnieren - doppelter Schutz bedeutet doppelt guten Schlaf.

Fakt 5: Mit Anti-Mücken-Kleidung fährt man besser

Nicht nur das Moskitonetz kann imprägniert werden – auch die Reisekleidung kann ein Anti-Mücken-Upgrade erhalten. Mit speziellen Kleidungssprays kann man blitzschnell für noch besseren Schutz sorgen. Bei Wirkstoffen wie DEET hat man allerdings das Problem, dass sie gewisse Stoffe und Fasern angreifen. Aus diesem Grund ist ein spezielles Kleidungsspray empfehlenswert.

Unser Tipp: Spezielle Mückenschutz-Kleidung kaufen. So hält man sich 80 Prozent der Mücken fern. Die Kleidung ist meist hell, weit geschnitten und mit einer speziellen Faser versehen, die Mücken fernhält. In Kombination mit einem passenden Hautspray und einem dichten Netz in der Nacht, ist das die ideale Lösung auf Reisen.

Augen auf im Urlaub

Fernreisen bergen zwar das Risiko, durch Mücken mit Tropenkrankheiten infiziert zu werden – doch mit der richtigen Mückenschutz-Planung muss man sich darüber keine Sorgen machen. Wenn man sich ausreichend über sein Zielland und mögliche Impfungen informiert, sein passendes Mückenspray und Moskitonetz findet, und mit der Profi-Kleidung ausgestattet ist, dann sollte der Urlaub trotz Mücken unbeschwert verlaufen.

Von Christina Kniewasser: Sie arbeitet als freie Redakteurin und schreibt spannende Fachartikel für das Ratgeberportal für Mückenschutz Moskitofrei.com.

Auch interessant: Gefahr an der Ostsee - Behörden warnen vor diesem Strandgut.

Gut versorgt unterwegs: Das gehört in die Reiseapotheke

Neueste Artikel

Messer-Attacke in München: Verdächtiger gefasst, Polizei gibt Entwarnung

Messer-Attacke in München: Verdächtiger gefasst, Polizei gibt Entwarnung

Rajoy kündigt Neuwahlen in Katalonien an

Rajoy kündigt Neuwahlen in Katalonien an

Entlaufener Wolf in Lebendfalle gefangen

Entlaufener Wolf in Lebendfalle gefangen

Parlamentswahl in Tschechien: Auszählung beginnt

Parlamentswahl in Tschechien: Auszählung beginnt

Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch

Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch

Görges triumphiert beim Kremlin-Cup in Moskau

Görges triumphiert beim Kremlin-Cup in Moskau

Kommentare