All Night Long

Frau strandet an Flughafen - und dreht lustiges Tanzvideo

Eine Frau verpasst ihren Anschlussflug und muss eine Nacht am Flughafen ausharren. Doch statt sich zu ärgern, macht sie das Beste draus: Sie tanzt.

Mahshid Mazooji wollte bereits vor einiger Zeit am Flughafen im US-amerikanischen Charlotte eigentlich in einen Flieger umsteigen, der sie nach Hause bringen würde. Doch sie verpasste ihn und musste daher eine Nacht am Flughafen verbringen. Das Video, das sie in dieser Nacht drehte, macht aktuell wieder die Runde im Netz.

Tanzen statt ärgern

Am Flughafen gestrandet wird die junge Frau erstmal sauer, weil sie die Nacht am Flughafen verbringen muss. Doch dann kommt sie auf eine bessere Idee: Sie fragt andere Passagiere und Flughafenmitarbeiter, ob sie mit ihr den Ärger einfach wegtanzen.

Gesagt, getan: In ihrer Wartezeit drehte Mazooji also ein lustiges Tanzvideo, das nicht nur den Ärger vertrieb, sondern auch für neue Freundschaften sorgte. Zu dem Song "All Night Long" tanzen sich die Gestrandeten die Sorgen von der Seele.

Unheimlich: Gehen in diesem Video Geister von Bord?

Auf Youtube postete Mazooji ihr Tanzvideo mit den Worten: "Ich habe meinen Anschlussflug in Charlotte verpasst. Ich wollte nicht die ganze Nacht lang rumsitzen und mich ärgern. Also habe ich das getan, was mich am glücklichsten macht: Tanzen!"

Außerdem habe sie durch die Nacht am Flughafen und die Idee, das Tanzvideo zu drehen, viele neue Freunde gefunden: "Ich habe großartige neue Freunde gefunden. Danke, dass ihr die Sorgen mit mir weggetanzt habt!"

Sogar Lionel Richie, von dem der Song "All Night Long" ist, hat das Video mit Begeisterung gesehen und schreibt auf Facebook: "Scheint eine lustige Weise zu sein, sich Ausfallzeiten am Flughafen zu vertreiben... Und der Moonwalk, wow!"

Auch interessant: Lebensgefährlich - sind die Fotos dieses Piloten echt?

sca

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

Rubriklistenbild: © Youtube

Meistgelesen

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Polizeieinsatz in Schützenstraße: Keine Schüsse – sondern Böller!

Polizeieinsatz in Schützenstraße: Keine Schüsse – sondern Böller!

Großeinsatz der Polizei in Schützenstraße – wegen Feuerwerk!  

Großeinsatz der Polizei in Schützenstraße – wegen Feuerwerk!  

Kind angefahren: Junge (10) knallt mit dem Kopf auf Motorhaube

Kind angefahren: Junge (10) knallt mit dem Kopf auf Motorhaube

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder steht vor Gericht

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder steht vor Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.