Dreistes Video

Werbung mit Schumi? Shitstorm für deutsche Fluggesellschaft

Die deutsche Fluggesellschaft Condor sorgt mit ihrem Sicherheitsvideo für Furore. Darin zu sehen: der verunglückte Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher.

"Pietät- und geschmacklos": So machen einige User im Internet ihrer Wut Luft. Der Grund für die Aufregung: Seit drei Jahren sorgt die deutsche Fluggesellschaft Condor mit einem Sicherheitsvideo für negatives Aufsehen.

Sicherheitsvideo von Condor mit Schumi schockiert Fans

Darin ist nämlich ein Double des ehemaligen, schwer verunglückten Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher zu sehen. Das Pikante daran: Die Stewardess im Video, die die Sicherheitsbestimmungen erklärt, spricht genau in dem Moment, in dem er gezeigt wird, von "unerwarteten Turbulenzen" und wie wichtig es sei, sich anzuschnallen. Zu viel für viele Schumi-Fans. Besonders deshalb, weil Condor noch immer mit dem Sicherheitsvideo wirbt.

Ohne Schumi: Ankündigung eines neuen Videos Mitte 2017

Doch statt einer Entschuldigung erklärte Condor nur, dass das Video bereits seit 2011 existiere und den meisten Fluggästen gut gefalle. Dennoch räumte die Fluggesellschaft ein, dass Mitte 2017 ein völlig neues Sicherheitsvideo gezeigt würde.

Sehen Sie oben das Video und hier ein paar Tweets von Usern:

Rubriklistenbild: © Youtube

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Geplant oder unvermeidlich: Warum ist Jamaika gescheitert?

Geplant oder unvermeidlich: Warum ist Jamaika gescheitert?

Rätsel um radioaktive Wolke über Europa: Das sagt Russland zu den Vorwürfen

Rätsel um radioaktive Wolke über Europa: Das sagt Russland zu den Vorwürfen

Riesiges Hakenkreuz auf Hamburger Sportplatz gefunden

Riesiges Hakenkreuz auf Hamburger Sportplatz gefunden

Ist mein Job der Richtige? Diese acht Fragen zeigen es Ihnen

Ist mein Job der Richtige? Diese acht Fragen zeigen es Ihnen

Wenn das Musterland der Stabilität ins Wanken gerät

Wenn das Musterland der Stabilität ins Wanken gerät

Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in Nigeria

Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in Nigeria

Kommentare