Nahe Melibokusplattform

Absicht oder Sorglosigkeit? Spitzer Erdanker auf Waldweg gefunden!

+
Erdanker unterhalb der Melibokusplattform gefunden.

Zwingenberg - Diese Entdeckung ging glimpflich aus: Ein Radfahrer entdeckt auf dem Waldweg nahe der Melibokusplattform einen Metallgegenstand, der aus dem Boden ragt:

Sorglosigkeit oder Absicht? Ein Radfahrer entdeckt am Donnerstag (17. April) auf einem Waldweg unterhalb der Melibokusplattform bei Zwingenberg einen spitzen metallischen Gegenstand, der mehrere Zentimeter aus dem Boden ragt. Der aufmerksame Radfahrer gräbt das Objekt aus: Es handelt sich um einen rund 50 Zentimeter langen Erdanker

Ein fast komplett eingegrabener spitzer Erdanker birgt für Radfahrer und Wanderer eine große Verletzungsgefahr. Erdanker (auch Baumanker oder Schraubanker genannt) werden in den Boden eingebracht und dienen als Abschlagpunkt für Zug-Lasten, wie beim Abspannen von Masten, zur Bergung von Fahrzeugen, oder zum Verspannen von Slackleinen oder Seilbrücken. Erdanker sorgen beispielsweise auch bei Stützmauern am Schlangenweg zum Philosophenweg in Heidelberg für zusätzliche Sicherheit.    

Oft gelesen: Lebensgefährlich! Frau (29) spannt Elektro-Draht über Feldweg – dann kommt Radfahrer

Der Radfahrer hat am Wochenende Anzeige erstattet. Die Polizei Bensheim ermittelt jetzt, ob der Erdanker absichtlich in den Boden eingegraben wurde, um Radfahrer oder Wanderer gezielt zu schaden. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, soll sich unter ☎ 06251/8468-0 bei der Polizei  melden.

Derzeit herrscht in Wäldern in Südhessen und Baden-Württemberg hohe Waldbrandgefahr. Im Wald kommt es immer wieder zu tödlichen Unfällen. Im März wird ein 63-Jähriger bei Kleinsteinbach von einer umstürzenden Kiefer erschlagen. Ein über einen Waldweg gespannter Draht im Käfertaler Wald wird noch rechtzeitig entdeckt, ehe jemand zu Schaden kommt.    

pol/rmx

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare