Eigentümer gesucht

Fotos: Wem gehört dieser Schmuck?

Diebesgut, Schmuck, Einbüche in Mannheim und Heidelberg, (C) Polizei Wuppertal
1 von 71
Die Polizei sucht nach den Eigentümern dieser Schmuckstücke.
Diebesgut, Schmuck, Einbüche in Mannheim und Heidelberg, (C) Polizei Wuppertal
2 von 71
Die Polizei sucht nach den Eigentümern dieser Schmuckstücke.
Diebesgut, Schmuck, Einbüche in Mannheim und Heidelberg, (C) Polizei Wuppertal
3 von 71
Die Polizei sucht nach den Eigentümern dieser Schmuckstücke.
Diebesgut, Schmuck, Einbüche in Mannheim und Heidelberg, (C) Polizei Wuppertal
4 von 71
Die Polizei sucht nach den Eigentümern dieser Schmuckstücke.
Diebesgut, Schmuck, Einbüche in Mannheim und Heidelberg, (C) Polizei Wuppertal
5 von 71
Die Polizei sucht nach den Eigentümern dieser Schmuckstücke.
Diebesgut, Schmuck, Einbüche in Mannheim und Heidelberg, (C) Polizei Wuppertal
6 von 71
Die Polizei sucht nach den Eigentümern dieser Schmuckstücke.
Diebesgut, Schmuck, Einbüche in Mannheim und Heidelberg, (C) Polizei Wuppertal
7 von 71
Die Polizei sucht nach den Eigentümern dieser Schmuckstücke.
Diebesgut, Schmuck, Einbüche in Mannheim und Heidelberg, (C) Polizei Wuppertal
8 von 71
Die Polizei sucht nach den Eigentümern dieser Schmuckstücke.

Wuppertal/Mannheim - Eine Ermittlungskommission der Wuppertaler Polizei konnte eine Diebesbande ermitteln, die bundesweit agiert haben soll. Auch in Mannheim und Heidelberg:

Jetzt sucht die Polizei nach Eigentümern von Schmuck, den eine fünfköpfige Diebesbande unter anderem bei Wohnungseinbrüchen gestohlen hat.

Die Tatverdächtigen, drei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 30 und 55 Jahren, sollen zwischen September 2014 und Juni 2015 bundesweit mindestens 15 Straftaten verübt haben – neben Diebstahl (Zetteltrick) und Betrug (Straftaten zum Nachteil älterer Menschen), auch Wohnungseinbrüche.

Einbrüche bei älteren Krankenhaus-Patienten

Ihre perfide Einbruchs-Masche: Sie sollen zunächst die Schlüssel älterer Patienten aus verschiedenen Krankenhäusern entwendet haben und so in die Wohnungen ihrer Opfer gelangt sein. Dabei hinterließen sie keine sichtbaren Veränderungen, sodass die Taten – wenn überhaupt – erst lange Zeit später entdeckt wurden.

Bei Wohnungsdurchsuchungen Anfang Juli in Remscheid, Solingen und Mannheim konnten die Ermittler zahlreichen hochwertigen Schmuck sicherstellen, dessen Herkunft bislang ungeklärt ist. 

In Mannheim stießen die Beamten auf eine Vielzahl von Schmuckstücken, welche unter anderem in Rolladenkästen und Sitzbezügen versteckt waren. Bislang liegen bei zwei der 92 aufgefundenen Schmuckstücke Hinweise darauf vor, dass sie aus Wohnungseinbrüchen in Euskirchen und Mannheim stammen.

Eigentümer gesucht

In diesem Zusammenhang sucht die Ermittlungskommission „Otto“ nach den Eigentümern.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, oder seine Schmuckstücke wiedererkennt, wird gebeten, sich mit dem zuständigen Kriminalkommissariat 24 in Wuppertal unter der Telefonnummer 0202/284-0 in Verbindung zu setzen.

pol/rmx

Quelle: Mannheim24

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Fotos: Ostereiermarkt 2017 im Schwetzinger Schloss

Fotos: Ostereiermarkt 2017 im Schwetzinger Schloss

Kommentare