1. Ludwigshafen24
  2. Region

Worms: Brutale Prügel-Attacke gegen Ukraine-Helferin (48) – „werde mich nicht verstecken!“

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Worms - Sie hilft den Menschen in der Ukraine und wird vor ihrem eigenen Haus niedergeprügelt. Aber Anetta Scheu macht deutlich, dass sie sich davon nicht einschüchtern lässt:

Anetta Scheu setzt sich für Menschen ein, die vom Ukraine-Krieg betroffen sind, sammelt Spenden und transportiert sie selbst so weit es geht zu den Hilfsbedürftigen. Dafür wird sie vor ihrer eigenen Haustür zu Boden geschlagen. Doch sie lässt sich nicht unterkriegen. Auf Facebook findet sie klare Worte für die Täter.

StadtWorms
BundeslandRheinland-Pfalz
Einwohnerzahl83.330 (Stand 2019)
Fläche108,7 km²

Worms: Zwei Unbekannte lauern Ukraine-Helferin auf und schlagen sie nieder

Es ist nachts. Anetta Scheu ist gerade nach Hause gekommen. Vor ihrem Haus warten zwei Gestalten auf die 48-Jährige, zwei Männer. Sie fragen, ob sie sich weiterhin für die Ukraine engagieren wolle. Sie bejaht. Wie sie dem SWR erzählt, schlägt einer von ihnen daraufhin zu. So heftig, dass Anetta Scheu stürzt. Auch Ludwigshafen zeigt sich solidarisch mit Ukrainern in Not.

Mit zwei abgebrochenen Zähnen und Prellungen kommt sie ins Krankenhaus. Ein Stück ihrer verletzten Lippe muss abgeschnitten werden. Auf Facebook postet sie Bilder von ihren Verletzungen im Gesicht. Eine aufgeplatzte, verkrustete Lippe und ein großer blauer Fleck am Kinn zeigen, wie heftig der Schlag gewesen sein muss.

Worms: Ukraine-Helferin macht Ansage an die Täter – „einschüchtern lasse ich mich nicht.“

Während andere von solch einem Angriff verschreckt wären und sich möglicherweise nicht mehr aus dem Haus trauen, lässt Anetta Scheu sich nicht einschüchtern. Ihr Kampfeswille ist ungebrochen. Auf Social Media macht sie eine deutliche Ansage an die Täter: „Meine Wunden werden heilen, meine Wut, die bleibt“, schreibt sie und „einschüchtern lasse ich mich nicht.“ 

Die 48-Jährige und ihr Mann engagieren sich schon seit einer Weile bei der Ukraine-Hilfe in Worms-Heppenheim. Sie organisieren Spendenaktionen und haben nach eigenen Angaben bereits 150 Tonnen Hilfsgüter gesammelt. Anetta Scheu transportiert die Sachspenden selbst nach Polen, von wo sie in die Ukraine gebracht werden. Viele sind bereits aus der Ukraine geflohen, auch nach Ludwigshafen.

Worms: Zeugen gesucht – welche unbekannten Männer schlugen Ukraine-Helferin nieder?

Gleich nachdem sie aus dem Krankenhaus kam, erstattete Anetta Scheu Anzeige gegen die beiden unbekannten Männer. Ein Sprecher der Polizei sagte gegenüber LUDWIGSHAFEN24, dass die Ermittlungen aufgenommen wurden. Es sollen Nachbarn befragt werden und auch die Mithilfe von Zeugen ist gefragt. Wem sind in der Nacht zum Sonntag zwei Männer aufgefallen, auf die die Beschreibung passt?

Die Männer sollen Kapuzenpullover und Masken getragen haben. Sie sprechen akzentfreies Deutsch und sind beide etwa 1,80 Meter groß. Der Vorfall fand in Worms-Heppenheim statt. Hinweise bitte an die Polizei Worms unter 06241 / 852 - 0. (resa)

Auch interessant

Kommentare