Polizei ermittelt

Warum sind die Wormser Falken gestorben?

+
Die Wanderfalken-Familie liegt tot auf dem Boden

Worms - Von einem auf den anderen Moment liegen plötzlich alle drei Wanderfalken-Küken und ihre Mutter tot auf dem Boden. Doch warum mussten die Vögel im Dom sterben?

Es ist ein Schock für den Naturschutzbund (NABU) und die Stadt Worms. Denn die junge Wanderfalken-Familie, die sich im Dom eingenistet hat, ist tot. Wie Webcam-Bilder festhalten, sind sowohl die drei Küken als auch die Mutter gestorben.  

Leerer Nistplatz im Dom

Erst vor wenigen Wochen wurde der Nistplatz um einen Stockwerk nach oben verschoben, da im Dom die neuen Glocken eingebaut wurden. „Der Einbau des neuen Glockengeläuts im ersten Halbjahr 2018 unterhalb des ,Falkenstockwerks‘ könnte die Wanderfalken irrtieren, der Glockenklang selbst stört die Falken nicht“, schreibt die Stadt.

Natürlicher Tod?

Der Schutzbund und alle Falken-Fans stehen nun vor einem Rätsel um den plötzlichen Tod der Vögel. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Sie soll nun herausfinden, ob die Falken vergiftet wurden. 

jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare