1. Ludwigshafen24
  2. Region

Worms: Jobcenter evakuiert! Verdächtiges Ticken im Eingangsbereich

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Feuerwehrleute am Wormser Jobcenter.
Feuerwehrleute am Wormser Jobcenter. © Polizeidirektion Worms

Worms – Große Aufregung am Morgen im Jobcenter der Nibelungenstadt: Wegen eines verdächtigen Tickens am Eingang evakuierte die Polizei des Gebäude und Nachbarhäuser:

Helle Aufregung am Mittwochmorgen (14. Juli) nur wenige Meter vom Dom entfernt in der Wormser Innenstadt: Gegen 8:20 Uhr haben Mitarbeiter des Jobcenters ein verdächtiges Ticken nahe des Kundeneingangs in der Schönauer Straße bemerkt, welches man nicht zuordnen konnte. Daraufhin hat man sich dazu entschlossen, sicherheitshalber zur Abklärung die Polizei und Spezialisten des rheinland-pfälzischen Landeskriminalamts (LKA) hinzuzuziehen.

StadtWorms
BundeslandRheinland-Pfalz
Fläche108,73 km²
Einwohnerzahl83.542 (Stand: 31. Dez. 2019)
OberbürgermeisterAdolf Kessel (CDU)

Wegen des Verdachts einer Gefahrenlage haben die Einsatzkräfte umgehend das komplette Jobcenter samt umliegende Gebäude vorsichtshalber evakuiert, falls das Ticken doch von einer Bombe oder ähnlichem kommt.

Worms: Potenzielle Gefahrenlage entpuppt sich als tropfendes Regenwasser

Das kuriose Ende des Einsatzes: Als der potenzielle Gefahrenbereich geräumt war, entpuppte sich das mysteriöse Geräusch des vermeintlich tickenden Gegenstands im Eingangsbereich schnell als tropfendes Wasser in einer angestauten Regenrinne!

Die evakuierten Gebäude wurden nach zwei Stunden um 10:20 Uhr wieder freigegeben sowie die Straßensperrung aufgehoben. Die Polizei war mit zehn, die Feuerwehr mit 16 Kräften im Einsatz. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare