Altes Gebäude völlig zerstört 

Historischer Lokschuppen brennt nieder – Treibt ein Feuerteufel in Worms sein Unwesen? 

+
Der historische Lokschuppen in Worms, wenige Tage nach dem verheerenden Feuer

Worms - Zum dritten Mal innerhalb weniger Monate brennt der Alte Lokschuppen in der Bensheimer Straße. Diesmal ist das alte Gebäude nicht mehr zu retten! 

  • Großbrand in Worms
  • Lokschuppen brennt nieder
  • War es Brandstiftung?

Update vom 10. November: Wo zuvor noch ein komplettes Gebäude stand, ist heute nur noch eine Ruine. Von dem Lokschuppen stehen nach dem Brand in Worms nur noch die Außenmauern. Die Lokomotiven, Waggons und Lkw sind bis auf ihre Grundreste niedergebrannt und mit weißem Schaum bedeckt. Den haben die rund 100 Feuerwehrleute einsetzen müssen, um die Flammen zu löschen – insgesamt 2.500 Liter davon! 

Wie genau das Feuer ausgelöst worden ist, soll nun ermittelt werden. Wie eine Sprecherin der Polizei mitteilt, werden Experten wohl am Montag (11. November) das Gelände in Worms begutachten. Dann wird sich hoffentlich herausstellen, ob es sich um einen Unfall oder um gezielte Brandstiftung gehandelt hat. In der Halle aus dem Jahr 1908 hat es in den letzten vier Monaten nämlich noch zwei weitere Male gebrannt. 

Worms: Drei Brände in vier Wochen – war es Brandstiftung?

Update um 13 Uhr: Handelt es sich bei dem Feuer in einem Lokschuppen in Worms etwa um Brandstiftung? Wie eine Sprecherin der Stadt am Samstag mitteilt, handele es sich bereits um den dritten Brand in vier Wochen in dem Gebäude. Die beiden anderen habe man aber noch rechtzeitig löschen können. 

Aber offenbar hat jemand ein Interesse daran, die Halle niederzubrennen. Die Stadt ist sehr betroffen, da es sich um ein historisches Gebäude handelt“, erklärt die Sprecherin. Laut Polizei Worms liegt der Sachschaden bei etwa 500.000 Euro. Die Brandursache ist nach ersten Ermittlungen noch nicht bekannt. Ein Eisenbahnverein habe den ehemaligen Lokschuppen angemietet, um dort historische Schienenfahrzeuge zu restaurieren. 

Worms: Drei Brände in Lokschuppen – innerhalb eines Monats

Update um 9:40 Uhr: Nach dem Großbrand einer ehemaligen Lokhalle in Worms bleibt die Frage nach dem Auslöser offen. Die Kriminalpolizei hat daher die Ermittlungen aufgenommen. Wie eine Mitarbeiterin der Pressestelle Worms vor Ort mitteilt, habe die Feuerwehr schon mehrfach kleinere Brände in dem Gebäude löschen müssen! Es handele sich mittlerweile um den dritten Brand in vier Wochen. 

Zum Thema: Großbrand in Bruchsal: Mann stirbt in den Flammen

Worms: Polizei muss Gaffer wegschicken

Glücklicherweise wird durch den Großbrand in Worms niemand verletzt – auch wenn die Polizei eine „Vielzahl von unvernünftigen Schaulustigen“ aus dem Gefahrenbereich schicken muss. Während der Löscharbeiten ist die Bensheimer Straße zwischen Gaustraße und Mainzer Straße voll gesperrt. Auch die Gleise aus dem Wormser Hauptbahnhof in Richtung Mainz müssen gesperrt und die Oberleitung abgeschaltet werden. 

Bei dem Großbrand werden zwei Lokomotiven und mehrere Waggons komplett zerstört.

Zwei Lokomotiven, drei Waggons und drei Lkw werden durch die Flammen komplett zerstört. Die Feuerwehr Worms hat zudem Probleme bei den Löscharbeiten, weil das Löschwasser vor Ort knapp gewesen ist. Aus diesem Grund müssen mehrere Kilometer Schlauch verlegt werden. Dennoch schafft es die Feuerwehr Worms mit etwa 80 Einsatzkräften und zwei Drehleitern, den Großbrand zu löschen. 

Worms: Entwarnung für Anwohner – Brand gelöscht

Update von 1:40 Uhr: Nach dem Ausbruch eines Großbrands in Worms gibt es Entwarnung für die Anwohner. Türen und Fenster können wieder unbesorgt geöffnet werden. Wie die Feuerwehr Worms auf ihrem Facebook-Kanal mitteilt, brach das Feuer in der Nacht zum Samstag im alten Lokschuppen in der Bensheimer Straße aus. Das Gebäude fiel den Flammen komplett zum Opfer. Die Feuerwehr rückte mit allen verfügbaren Kräften zur Brand-Bekämpfung aus. Warum das Feuer ausbrach ist noch unklar.

Worms: Großbrand in Lokschuppen - Warnung für Anwohner

Erstmeldung von 0:10 Uhr: In der Nacht zum Samstag brennt es in der Bensheimer Straße in Worms. Der Bereich, in dem sich auch eine Tankstelle und eine Schule befinden, ist aktuell gesperrt. Auch die App KATWARN warnt Anwohner vor dem Großbrand: Türen und Fenster sollten geschlossen bleiben, Lüftungsanlagen abgestellt werden.

Autofahrer werden gebeten, den Bereich rund um die Bensheimer Straße in Worms während des Einsatzes der Feuerwehr großräumig zu umfahren. Das Ausmaß des Feuers und welches Gebäude genau betroffen ist, ist aktuell noch unklar. Weitere Informationen folgen.

Worms: Zweiter Großbrand innerhalb weniger Tage

Erst in der Halloween-Nacht war es in Worms zu einem Großbrand gekommen. Im Dachstuhl eines Gebäudes in der Römerstraße war Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit Großaufgebot im Einsatz. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. 

kab/dh/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare