1. Ludwigshafen24
  2. Region

Backfischfest in Worms: Schlägerei und Drogen – Polizei zieht Bilanz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eliran Kendi

Worms - Nach dem beliebten Backfischfest kommt es Freitagnacht (4. September) zu mehreren gewalttätigen Auseinandersetzungen rund um das Festgelände - die Polizei zieht Bilanz:

Das Backfischfest in Worms ist in vollem Gange! Obwohl in Rheinland-Pfalz große Volksfeste, wie das Frankenthaler Strohhutfest oder der Bad Dürkheimer Wurstmarkt wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden müssen, hat das Backfischfest von den Behörden überraschend Grünes Licht erhalten. „Auch unser Backfischfest braucht eine Perspektive. Deshalb will die Stadt Worms gemeinsam mit den Akteuren den Schritt wagen, dessen Ausrichtung in diesem Jahr zu ermöglichen. Der gute Wille, das Backfischfest stattfinden zu lassen, ist also bei allen Beteiligten da“, verkündet Oberbürgermeister Adolf Kessel (CDU) die frohe Botschaft im Juli.

Nach der Absage 2020 findet das beliebte Volksfest vom 28. August bis 12. September 2021 wieder auf dem Festplatz Kisselwiese am Rhein statt. Gegenwärtig beträgt der Wert der 7-Tage-Inizidenz im Kreis Alzey-Worms 104,1 (Stand: 4. September). Umso wichtiger ist ein umsichtiges Verhalten der Besucher. Doch Volksfeste und Alkohol gehen oftmals mit sinnloser Aggression einher – so auch auf dem Backfischfest in der Nacht vom Freitag auf Samstag, 4. September.

StadtWorms
BundeslandRheinland-Pfalz
Fläche108,73 km²
Einwohnerzahl83.542 (Stand: 31. Dez. 2019)
OberbürgermeisterAdolf Kessel (CDU)

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Backfischfest in Worms: Bilanz der Polizei nach Prügel-Orgie

Nach Angaben des Polizeipräsidiums Rheinland-Pfalz ist es nach der spätabendlichen Schließung des Backfischfestes zu mehreren Schlägereien zwischen alkoholisierten Besuchern gekommen.

Weiterhin berichtetet die Polizei, dass das Fest zuvor friedlich und ohne Zwischenfälle verlaufen ist. Doch bei der Räumung nach Festende entladen einige Unverbesserliche ihre Aggressionen am Rande des Geländes. Um der angespannten Situation Herr zu werden, müssen die Beamten mit starken Kräften anrücken.

Aus dem Einsatz der Polizei resultieren vier Strafanzeigen, davon drei wegen Körperverletzung und eine wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Zwei Störer sollen zudem mehrfach erteilte Platzverweise missachtet haben. Sie müssen die restliche Nacht auf der Polizeidienststelle verbringen.

Auch interessant

Kommentare