Frau (†24) obduziert 

Tödliche Messerstiche bei Ehe-Drama!

+
Tödliche Messerstiche in einer Flüchtlingsunterkunft. (Symbolfoto)

Wörth – Nach dem tragischen Ende eines Ehekrachs in einer Asylunterkunft bringt die Obduktion Klarheit: Ein 31-Jähriger hat seine junge Frau (24) mit mehreren Messerstichen getötet.

Es waren schreckliche Szene am 27. November in der Flüchtlingsunterkunft in der Heilbachstraße: Anwohner werden in den frühen Morgenstunden durch laute Schreie aufgeschreckt.

Die alarmierten Polizisten machen dann denn grausigen Fund: Im Flur liegt die blutüberströmte Leiche einer 24-jährigen Frau!

Dringend tatverdächtig ihr leicht verletzter Ehemann (31), der den Beamten sogar persönlich die Tür öffnet – mit blutiger Kleidung.

Wie Kripo und Staatsanwaltschaft jetzt mitteilen, ergab die Obduktion der Leiche traurige Gewissheit, dass es sich bei den tödlichen Messerstichen um eine Beziehungstat nach einem Streit des Paares aus Afghanistan handelt.

Der Täter sitzt seither in U-Haft.

>>>Drama in Flüchtlingsunterkunft: Ehemann unter Mordverdacht

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Wegen Altglas-Containern: Baustelle auf der Kunststraße

Wegen Altglas-Containern: Baustelle auf der Kunststraße

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Kommentare