Polizei ermittelt

Raubüberfall: Zwei Täter auf der Flucht!

+
Polizei ermittelt in Raubüberfall auf Gaststätte.

Wiesloch: Am Sonntagabend gegen 22:30 Uhr betreten zwei maskierte Täter eine Gaststätte in der Straße Im Grassenberg 2, wo sie sich zum rückwärtigen Bürogebäude begeben.

Dort bedrohen die Täter den Besitzer und eine Angestellte und fesseln die beiden mit vorgehaltener Schusswaffe. Sie fordern die Herausgabe der Tageseinnahmen. 

Das Geld verstauen sie in einem mitgebrachten naturfarbenen Leinenbeutel und flüchten anschließend zu Fuß in Richtung Silvanerweg beziehungsweise Münchäckerweg mit der noch nicht bezifferten Summe Geld. 

Fotos: Überfall auf Gaststätte

Die beiden Opfer können sich selbst befreien und alarmieren die Polizei. Die Einsatzkräfte leiten sofort die Fahndung ein: Dabei suchen sie mit einem Polizeihubschrauber die Weinberge ab, allerdings ohne Ergebnis.

Update 31. Juli, 11:47 Uhr: Die zwei Täter sind immer noch flüchtig.

Täterbeschreibung

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: Sie sind ezwa 20 bis 30 Jahre alt und ungefähr 1,65 bis 1,70 Meter groß. Beide sind zum Tatzeitpunkt maskiert mit einer schwarzen Sturmhaube und beide bekleidet mit schwarzem Kapuzenpullover. Sie haben die Kapuzen über den Kopf gezogen und allgemein dunkle Kleidung. Beide führen eine schwarze Pistole mit sich und sprechen deutsch.

Mehrere Zeugen sehen die komplett schwarz gekleideten Täter, wie sie vom Parkplatz an ihnen vorbei in östliche Richtung liefen.

Das Raubdezernat in Heidelberg übernimmt die weiteren Ermittlungen. 

Zeugen, die weitere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621/174-5555 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Versehentlich verdächtigt

Im Rahmen der Fahndung wird ein Roller mit zwei Personen festgestellt, die auf Anhaltezeichen und Lautsprecheransagen nicht reagieren, sondern über Gassen und Radwege flüchten. 

Ein Tatzusammenhang ist zu jenem Zeitpunkt nicht auszuschließen. Gegen 23.45 Uhr kann das Duo schließlich in der Dielheimer Straße erkannt und die weitere Flucht verhindert werden. Es stellt sich heraus, dass es sich um einen 13-Jährigen aus dem Landkreis Karlsruhe handelt, der mit dem Roller seiner Mutter unterwegs ist. 

Auf dem Sozius sitzt ein 12-Jähriger aus dem südlichen Rhein-Neckar-Kreis. Die informierten Eltern holen ihre Sprösslinge auf dem Polizeirevier Wiesloch ab.

pol/hew

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lkw-Unfall auf A6 kostet Einsatzkräfte und Autofahrer Nerven 

Lkw-Unfall auf A6 kostet Einsatzkräfte und Autofahrer Nerven 

Wegen Lkw-Unfall auf A6: Stau-Chaos in der Region!  

Wegen Lkw-Unfall auf A6: Stau-Chaos in der Region!  

Petition eingereicht: Protest gegen Umbenennung der Rheinallee!

Petition eingereicht: Protest gegen Umbenennung der Rheinallee!

Grausame Entdeckung: 11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden

Grausame Entdeckung: 11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden

Erster weiblicher „The Walking Dead“-Star angekündigt! 

Erster weiblicher „The Walking Dead“-Star angekündigt! 

Kommentare