30-Jähriger floh wohl aus Fenster

Erneut Patient aus Psychiatrie verschwunden

+
Patient des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden geflohen

Wiesloch - Seit Dienstagvormittag fahndet die Polizei nach einem 30-Jährigen, der aus einer Reha-Station des PZN in Wiesloch verschwunden ist. 

Der Mann wurde zum letzten Mal gegen 4:30 Uhr gesehen und ist seitdem verschwunden. 

Wie die Polizei mitteilt, sei der 30-Jährige nach der Begehung mehrerer Straftaten seit 2014 zur Behandlung in der Forensik untergebracht. Nach den ersten Erkenntnissen sei er durch ein aufgehebeltes Fenster entkommen.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben: etwa 1,88 Meter groß; braune Haare, Kurzhaarschnitt, unrasiert. Er trägt vermutlich eine schwarze Jogginghose und ein schwarzes T-Shirt mit weißem Aufdruck.

Nach derzeitiger Einschätzung geht von dem Gesuchten keine Gefährdung für die Öffentlichkeit aus.

Mögliche Hinwendungsorte werden derzeit überprüft. Die Anwohner wurden über den PZN-Bürgerticker informiert. 

Bereits Ende April floh ein Patienten des PZN während eines begleiteten Ausgangs. Der Mann wurde wenige Tage später von der Polizei gefasst. 

Fahndung nach Psychiatrie-Patient

----------

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-5555 entgegen.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Prozess beginnt

Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Prozess beginnt

Lehrer fordern Streikrecht auch für Beamte

Lehrer fordern Streikrecht auch für Beamte

Steuererklärung 2018: Diese Unterlagen brauchen Sie dringend

Steuererklärung 2018: Diese Unterlagen brauchen Sie dringend

Grippewelle 2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen

Grippewelle 2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen

Leibarzt: Trump auch geistig bei bester Gesundheit

Leibarzt: Trump auch geistig bei bester Gesundheit

SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen

SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen

Kommentare