Auto kracht in Laster

18 Kilometer Stau-Wahnsinn nach Unfall auf A6

+
18 Kilometer Stau nach einem Unfall auf der A6. (Symbolfoto)

Wiesloch - Auf der A6 geht aktuell nichts mehr! Der Verkehr staut sich nach einem Unfall auf satte 18 Kilometer zurück. Die ersten Infos:

  • A6 nach einem Unfall zwischen Sinsheim und Wiesloch dicht
  • 18 Kilometer Stau auf A6 in Richtung Mannheim
  • Auto kracht gegen Lkw

Update von 15:05 Uhr: Nach dem schweren Unfall auf der A6 zwischen den Anschlussstellen Sinsheim und Wiesloch/Rauenberg in Fahrtrichtung Mannheim gibt die Polizei neue Details bekannt: Gegen 12 Uhr war es aus bislang unbekannten Gründen zu einem Zusammenstoß zwischen dem Skoda eines 63-jährigen Fahrers und einem Lkw gekommen. In der Folge staut sich der Verkehr auf rund 18 Kilometern Länge. Die Fahrbahnen können erst gegen 13:30 Uhr wieder freigegeben werden.

Bei dem Unfall auf der A6 bei Wiesloch wird glücklicherweise niemand verletzt, der Schaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro. Das Auto des Unfallverursachers wird totalbeschädigt.

A6/Wiesloch: Stau auf 18 Kilometern – Unfall der Grund für Verkehrschaos

Erstmeldung vom 5. Dezember um 13:11 Uhr: Wer am Donnerstag (5. Dezember) über die A6 fahren muss, sollte besser starke Nerven haben – oder die Strecke zwischen Sinsheim und Wiesloch/Rauenberg ganz umfahren. Denn wie die Polizei berichtet, herrscht nach einem Unfall aktuell (13:11 Uhr) ein Verkehrschaos samt Mega-Stau.

Aktuell staut sich der Verkehr auf der A6 zwischen Sinsheim und Wiesloch/Rauenberg in Richtung Mannheim satte 18 Kilometer zurück! Die Polizei gibt in einer ersten Presseinformation bekannt, dass ein Unfall zwischen einem Lkw und einem Auto an dem Stau auf der A6 Schuld sei. 

Offenbar überholt kurz vor 12 Uhr ein Auto in der Baustelle auf Höhe Dielheim die Lkw und schert vor einem Laster zu früh auf die rechte Spur ein. Das Auto kracht mit dem Laster zusammen und prallt gegen die rechte Leitplanke. Daraufhin geht gar nichts mehr auf der A6.

Auch am Samstagmorgen muss die A6 voll gesperrt werden. Der Grund: Ein Sturm hatte Teile der provisorischen Brücke bei Sinsheim auf die A6 geweht und so ein Stau-Chaos verursacht

Für ein Verkehrschaos in so einem Ausmaß sorgen Mitte November gleich drei Unfälle auf der A6 bei Bad Rappenau. Hier müssen Autofahrer im rund 20 Kilometer langen Stau ausharren. So auch bereits Anfang November, als ein Massen-Crash die A6 lahmlegt.

A6/Wiesloch: Stau nach Unfall – Rettungskräfte vor Ort

Rettungskräfte sind vor Ort. Die Unfallaufnahme läuft. Über Verletzte ist aktuell noch nichts bekannt. Auch wann die Strecke auf der A6 wieder geräumt wird, ist unklar.

Weitere Infos folgen.

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare