Richtung Heidelberg

Massenkarambolage: Motorradfahrer schwer verletzt

1 von 28
Bei Massenkarambolage auf A 5 wird ein Motorradfahrer schwer verletzt.
2 von 28
Bei Massenkarambolage auf A 5 wird ein Motorradfahrer schwer verletzt.
3 von 28
Bei Massenkarambolage auf A 5 wird ein Motorradfahrer schwer verletzt.
4 von 28
Bei Massenkarambolage auf A 5 wird ein Motorradfahrer schwer verletzt.
5 von 28
Bei Massenkarambolage auf A 5 wird ein Motorradfahrer schwer verletzt.
6 von 28
Bei Massenkarambolage auf A 5 wird ein Motorradfahrer schwer verletzt.
7 von 28
Bei Massenkarambolage auf A 5 wird ein Motorradfahrer schwer verletzt.
8 von 28
Bei Massenkarambolage auf A 5 wird ein Motorradfahrer schwer verletzt.

Weinheim/Heidelberg - Das Unglück ereignet sich auf der A 5 in Fahrtrichtung Süd auf Höhe des Autobahnkreuzes Weinheim. Es kommt zu einer Massenkarambolage mit vier Fahrzeugen:

Ein Hyundai Kleinbus fährt mit voller Wucht einem Mercedes ML vor sich auf. Dieser wiederum wird dadurch auf einen bauneuen Golf geschoben. Im Hyundai wird eine Frau durch den Aufprall verletzt. 

Ein Motorradfahrer kann ebenfalls nicht mehr bremsen. Er muss schwerverletzt von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem er dem Hyundai vor sich aufgefahren ist. Lebensgefahr ist momentan nicht auszuschließen.

Während der Landung des Rettungshubschraubers ist die Autobahn etwa 30 Minuten vollgesperrt. Die Polizei leitet über den Standstreifen um und es bilden sich mehrere Kilometer Stau.

Priebe/hew

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Warum sind die Wormser Falken gestorben?

Warum sind die Wormser Falken gestorben?

Giftquallen-Alarm auf Mallorca: Badeverbote verhängt

Giftquallen-Alarm auf Mallorca: Badeverbote verhängt

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

Baukran kracht auf parkende Autos!

Baukran kracht auf parkende Autos!

Hängende Vogelscheuche löst Polizei-Einsatz aus 

Hängende Vogelscheuche löst Polizei-Einsatz aus 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.