Unfall mit Straßenbahn

Rote Ampel übersehen – 50.000 Euro Schaden

+
(Symbolbild)

Weinheim - Mitten im Berufsverkehr: Der 62-jährige VW-Fahrer übersieht eine rote Ampel und kracht ungebremst in eine vollbesetzte Straßenbahn der Linie 5 ...

Der 62-jährige Fahrer eines VW fuhr, von der Mannheimer Straße kommend, auf der Händelstraße in Richtung Multring. Kurz vor 9 Uhr übersah er an der Einmündung zwischen der Stahlbadstraße und der Cavaillonstraße eine rote Ampel.

Der Wagen kollidierte mit einer Straßenbahn der Linie 5, die in Richtung Innenstadt unterwegs war. Dabei kippte der VW zur Seite und stieß mit einem Mercedes zusammen, der im Gegenverkehr an der roten Ampel angehalten hatte.

An beiden Autos entstand ein Totalschaden. Sie mussten abgeschleppt werden.

Schwer beschädigt wurde auch die Straßenbahn. Trotzdem konnte die Fahrt bis zum Betriebshof fortgesetzt werden. Glücklicherweise wurde keiner der Insassen der vollbesetzten Bahn verletzt. 

Der Schienenverkehr der Linie 5 aus Richtung Mannheim war für rund dreißig Minuten bis um 9:30 Uhr blockiert; in Richtung Mannheim war ein Vorbeifahren an der Unfallstelle möglich. 

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Tödlicher Unfall auf der B291!

Tödlicher Unfall auf der B291!

Fotos vom Strohfest 2017

Fotos vom Strohfest 2017

Das sind Mannheims „Supertalente“

Das sind Mannheims „Supertalente“

Kommentare