Schutzengel mit an Bord

Geländer bohrt sich in BMW! Fahrer (24) nur leicht verletzt

+
Das Geländer bohrt sich ins Innere des BMW.

Weinheim – Der Anblick dieses Unfall-Fotos lässt Schlimmstes erahnen... Doch der junge Fahrer (24) des BMW hat am Montag offensichtlich einen Schutzengel mit an Bord gehabt.

Unglaublich, dass der Fahrer dieses BMW nur leicht verletzt ist!

Ein 24-jähriger am Montagabend unterwegs mit seinem 5er BMW auf der „Bergstraße“ in Richtung Südliche Bergstraße.

Gegen 22:40 Uhr muss er plötzlich einem VW ausweichen, dessen Fahrer (18) gerade auf Höhe des „Burger King“ Schnellrestaurants in die Bergstraße einbiegen will. 

Durch das abrupte Ausweichmanöver verliert der BMW-Fahrer die Kontrolle über das Auto, reißt einen Baum um und kracht in das Geländer des Zugangs einer Fußgängerüberführung.

Die schwere Limousine verkeilt sich im Geländer, wobei sich Metallteile durch die Karosserie ins Fahrzeuginnere bohrten!

Glücklicherweise verfehlen die scharfen Metallteile den Fahrer nur knapp. Dennoch muss er mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Nachdem die Feuerwehr das Geländer weggeflext hat, wird der BMW abgeschleppt. Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. 

Das beschädigte Geländer und durch den Crash freigelegte Stromleitungen mussten durch Mitarbeiter der Stadt Weinheim abgesichert. Das Polizeirevier Weinheim hat die Ermittlungen übernommen.

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

Warum sind die Wormser Falken gestorben?

Warum sind die Wormser Falken gestorben?

Hängende Vogelscheuche löst Polizei-Einsatz aus 

Hängende Vogelscheuche löst Polizei-Einsatz aus 

Giftquallen-Alarm auf Mallorca: Badeverbote verhängt

Giftquallen-Alarm auf Mallorca: Badeverbote verhängt

Baukran kracht auf parkende Autos!

Baukran kracht auf parkende Autos!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.