Mann (48) stirbt auf B3

Tödlicher Arbeitsunfall bei Kranarbeiten! 

+
Der 48-Jährige muss mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden. 

Weinheim - Bei einem Arbeitsunfall auf der B3 am Dienstag wird ein Mann lebensgefährlich verletzt. Noch am Abend erliegt er seinen Verletzungen im Krankenhaus. 

+++ UPDATE 4. April: Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, erliegt das Unfallopfer noch am Abend des Unglücks in einer Klinik seinen schweren Verletzungen. 

Nach ersten Erkenntnissen kam es zu dem tödlichen Unfall, als beim Anheben mit dem Kran mehrere Verschalungselemente aus den Tragschlaufen gerutscht und herabgefallen waren. Der 48-Jähriger wurde getroffen und tödlich verletzt.

+++

Bei einem Arbeitsunfall am Dienstagnachmittag (3. April) in Weinheim wird ein 48-jähriger Arbeiter schwer verletzt. 

Der Mann zieht sich gegen 15 Uhr bei Kranarbeiten auf einer Baustelle an der Bergstraße (B3) lebensgefährliche Verletzungen zu. 

Auf dieser Baustelle ereignet sich der schwere Unfall.

Er muss mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei zum Unfallhergang dauern an.

pol/gs

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Brand einer Lagerhalle – 40.000 Euro Schaden 

Brand einer Lagerhalle – 40.000 Euro Schaden 

Mann will eine Mutter vergewaltigen - dann greift ihr Sohn (7) ein und rettet sie

Mann will eine Mutter vergewaltigen - dann greift ihr Sohn (7) ein und rettet sie

‚Bomben‘ bestellt: Telefonat im Bus löst Polizeieinsatz aus

‚Bomben‘ bestellt: Telefonat im Bus löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.