Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung 

Ekelhaft! Halbstarke (16) treten am Boden liegenden Hausmeister (56)  

+
Als der mann schon am Boden liegt, treten die Jugendlichen noch gegen seinen Kopf! (Symbolbild) 

Weinheim - Wie ekelhaft und unmenschlich kann man sein? Am Samstagabend prügeln zwei Teenies auf den Hausmeister eines Supermarkts (56) ein! 

Am Samstagabend fallen dem Hausmeister (56) des Rewe-Markts am Berliner Platz zwei Jugendliche auf, die auf dem oberen Parkdeck des Marktes Glasflaschen zerschlagen.  

Als der Mann sie auf ihr Verhalten anspricht, kommt es erst zu einem kurzen Wortgefecht und dann zum körperlichen Übergriff. Während einer der beiden den Mann von vorn angreift, geht ihn sein Komplize von hinten an. Nachdem der Mann zu Boden gegangen ist, treten die beiden 16-Jährigen noch mehrmals gegen den Kopf des wehrlosen Mannes!

Erst als Zeugen die Angreifer von dem am Boden liegenden Mann wegziehen, lassen sie von ihrem Opfer ab.

Auch gegenüber der zwischenzeitlich verständigten Polizei verhalten sich die Schläger aggressiv, weshalb ihnen die Beamten schließlich Handschellen anlegen. Vom Polizeirevier Weinheim aus werden die Angehörigen der beiden Minderjährigen verständigt, die ihre Aggro-Teenies kurz darauf abholen.

Das Polizeirevier Weinheim ermittelt gegen den 16-jährigen Hemsbacher und dessen gleichaltrigen Freund aus Viernheim wegen gefährlicher Körperverletzung.

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Trotz Feuers ist Europa-Park wieder offen – Mross vergisst in ARD-Show verletzte Retter

Trotz Feuers ist Europa-Park wieder offen – Mross vergisst in ARD-Show verletzte Retter

Um Bruder zu ,helfen': Schwester (14) geht auf Polizei los!

Um Bruder zu ,helfen': Schwester (14) geht auf Polizei los!

Mehr Gehalt? Diese zwei Wörter sollten Sie Ihrem Chef nie sagen

Mehr Gehalt? Diese zwei Wörter sollten Sie Ihrem Chef nie sagen

Wanderfalken schlüpfen in stillgelegtem BASF-Rohr

Wanderfalken schlüpfen in stillgelegtem BASF-Rohr

Tote Wormser-Falken: Heidelberger Naturschutzwart besorgt!

Tote Wormser-Falken: Heidelberger Naturschutzwart besorgt!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.