Opfer (57) kämpft ums Überleben

Nach brutaler Messerattacke in Weinheim: Video des Polizeieinsatzes kursiert auf WhatsApp

Mann (57) wird am hellichten Tag an Tankstelle niedergestochen (Symbolfoto).
+
Mann (57) wird am hellichten Tag an Tankstelle niedergestochen (Symbolfoto).

Weinheim – Am Mittwoch geraten zwei Männer vor einer Tankstelle in der Bergstraße in Streit– ein Mann wird lebensgefährlich verletzt. Jetzt gibt die Polizei neue Details bekannt:

  • In Weinheim kommt es am Mittwoch (27. Mai) zu einem blutigen Streit zwischen zwei Männern.
  • Dabei wird einer der Kontrahenten durch mehrere Messerstiche lebensgefährlich verletzt.
  • Ein Notarzt bringt den Mann in die Klinik.
  • Polizei gibt neue Details zu brutalem Messer-Angriff in Weinheim bekannt – Mann (40) wegen versuchten Totschlags festgenommen.

Update vom 28. Mai, 16:30 Uhr: Die Polizei gibt neue Details zur brutalen Messer-Attacke in Weinheim bekannt! Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde Haftbefehl gegen einen 40-jährigen Türken erlassen. Der Vorwurf: versuchter Totschlag! Er soll gegen 20 Uhr am Mittwochabend (27. Mai) auf dem Gelände einer Tankstelle in der Bergstraße/B3 mehrfach auf einen 57-jährigen Landsmann eingestochen und ihn dadurch lebensgefährlich verletzt haben.

Derzeit kursiert im Internet ein Video vom Polizeieinsatz. 

Bei den Männern handelt es sich nach derzeitigen Erkenntnissen um Nachbarn, die aus bislang unbekannten Gründen vor deren Wohnanwesen in Streit geraten waren. Dieser hatte sich im Anschluss auf das Gelände einer Tankstelle verlagert, wo es schließlich zu dem Angriff mit einem Klappmesser kommt. Der 40-Jährige wird noch am Tatort festgenommen, die Tatwaffe sichergestellt. Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen finden die Beamten dann auch noch ein weiteres Messer in dessen Hosentasche. Die Polizei gibt zudem an, dass der Mann zum Tatzeitpunkt alkoholisiert war – das Ergebnis des Bluttests steht noch aus.

Stadt

Freie Kreisstadt Weinheim

Einwohnerzahl

45.581 (Stand: 31.12.2019)

Oberbürgermeister

Manuel Just

Das 57-jährige Opfer muss im Anschluss an die brutale Messer-Attacke in Weinheim in eine Klinik eingeliefert und notoperiert werden. „Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht akute Lebensgefahr“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim dauern an.

Der 40-jährige Tatverdächtige wurde inzwischen in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Weinheim: Brutale Messerattacke: Video kursiert auf WhatsApp 

Zeitgleich taucht ein Video des Polizeieinsatzes in Weinheim auf. Darauf zu sehen sind vier Polizisten und zwei Männer, die am Boden liegen. Alle haben ihre Waffe gezückt. Ein Polizist ruft: „Leg dich hin!“ und „Nur eine Person!“. Zwei der Beamten legen einem Mann Handschellen an. Der andere liegt blutüberströmt am Boden, kann sich aber noch selbstständig auf den Bauch drehen. Einer der Polizisten ruft Verstärkung, dann bricht das Video ab.  

Weinheim: Mann sticht mehrfach auf Kontrahenten ein – Lebensgefahr!

Grundtext vom 28. Mai, 8 Uhr: Um kurz vor 20 Uhr kommt es am Mittwoch (27. Mai) in Weinheim zu einem folgenschweren Streit. Vor einer Tankstelle in der Bergstraße geraten zwei Männer aneinander. Unklar ist derzeit noch, was der Auslöser für den Streit ist. Im Lauf der Auseinandersetzung sticht einer der Männer mehrfach auf seinen Kontrahenten ein. Das berichtet die Polizei.

Wiesloch: Mann sticht mehrfach auf Kontrahenten ein - Lebensgefahr!

Durch die Messerstiche vor der Tankstelle in Weinheim wird der Mann so schwer verletzt, dass er nach notärztlicher Behandlung in eine Klinik gebracht wird. Es besteht Lebensgefahr!

Der mutmaßliche Messerstecher wird noch am Tatort festgenommen. Zur Tat selbst und den Hintergründen gibt es derzeit noch keine Informationen. Staatsanwaltschaft und Kripo Mannheim ermitteln. Mit ersten Ergebnissen wird am Donnerstagnachmittag gerechnet.

Vor wenigen Tagen kommt es in Heidelberg zu einer grausamen Bluttat: Ein 45-Jähriger kommt auf ein Polizeirevier und gibt an, dass er seine Freundin in der gemeinsamen Wohnung in Bergheim erstochen habe. Dort finden Beamte die Leiche der 38-Jährigen. Der Täter wird in die Psychiatrie gebracht.   

pol/rmx

Quelle: Mannheim24

Kommentare