Weil er Frau helfen wollte

Mann brutal verprügelt – dritter Verdächtiger (19) verhaftet

+
19-Jähriger wegen des Verdachts des versuchten Totschlags in U-Haft (Symbolfoto)

Weinheim - Weil er einer belästigten Frau in einer Bahn zu Hilfe kommen will, wird ein 28-Jähriger im März 2017 brutal zusammengeschlagen. Jetzt sitzt auch ein dritter Verdächtige in U-Haft.

Am Abend des 11. März wird der 28-Jährige, der in der OEG einer jungen Frau zu Hilfe kommen will, von mehreren Männern so brutal zu Boden getreten und geschlagen, dass er mehrere Knochenbrüche erleidet. Zwei der Täter sollen sogar mehrfach von einer Sitzbank auf den Kopf des Opfers gesprungen sein.

Nachdem Ende März bereits zwei der Hauptverdächtigen (beide 18) in Untersuchungshaft eingeliefert wurden, war nun auch die Suche nach einem dritten Verdächtigen erfolgreich.

Nach dem inzwischen 19-Jährigen wurde nach der brutalen Tat intensiv gefahndet. Am 5. Mai kann der Tatverdächtige in einem Reisebus in Heidelberg identifiziert und verhaftet werden.

Der junge Mann mit ungeklärter Staatsangehörigkeit wird am Tag darauf dem Haftrichter vorgeführt. Der erlässt Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Der 19-Jährige wird in eine JVA eingeliefert.

Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und dem Dezernat für Kapitaldelikte des Kriminalkommissariats Mannheim geführt.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Tödlicher Unfall auf der B291!

Tödlicher Unfall auf der B291!

Fotos vom Strohfest 2017

Fotos vom Strohfest 2017

Das sind Mannheims „Supertalente“

Das sind Mannheims „Supertalente“

Kommentare