Linie 5

Streit in Straßenbahn – Drei Verletzte!

+
Streit in der Straßenbahn eskaliert – Drei Verletzte (Symbolfoto=

Weinheim – Mehrere Männer streiten sich in der Linie 5, bis die Lage eskaliert! Ein Fahrgast will den Streit schlichten und wird selbst zum Opfer! Der ganze Vorfall:

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 0.20 Uhr, eskalieren Fahrgäste in der Linie 5, die in Richtung Weinheim unterwegs ist. 

Aus bislang unbekannten Gründen fangen vier junge Männer an zu streiten, doch schon nach kurzer Zeit werden sie handgreiflich. Ein 27- und ein 28-Jähriger nehmen Flaschen in die Hände und schlagen auf ihre ,Gegner' ein

Als ein 52-jähriger Fahrgast die Situation schlichten möchte, gerät er selbst in die Schlägerei. Er wird angegriffen und verletzt. Die restlichen Fahrgäste ergreifen an der Haltstelle ,Händelstraße' die Flucht. 

Die Polizei wird informiert und kann die Schläger vor Ort trennen. Die beiden Männer (23 und 24 Jahre alt), die mit der Flasche attackiert wurden und der Fahrgast müssen in ein Krankenhaus gebracht werden. Den beiden Tätern wird eine Blutprobe entnommen, da sie deutlich alkoholisiert sind. 

Das Polizeirevier Weinheim hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wahlprogramm 2017 der AfD im Check: So schaffte es die Partei in den Bundestag

Wahlprogramm 2017 der AfD im Check: So schaffte es die Partei in den Bundestag

Bundestagswahl 2017: Das Endergebnis und die Ergebnisse in jedem Bundesland

Bundestagswahl 2017: Das Endergebnis und die Ergebnisse in jedem Bundesland

Bundestagswahl 2017: AfD holt 12,6 Prozent - Ergebnisse in den Bundesländern

Bundestagswahl 2017: AfD holt 12,6 Prozent - Ergebnisse in den Bundesländern

Alice Weidel - Spitzenkandidatin der AfD: Das will sie im Bundestag

Alice Weidel - Spitzenkandidatin der AfD: Das will sie im Bundestag

Was Sie beim Einräumen der Spülmaschine immer falsch machen

Was Sie beim Einräumen der Spülmaschine immer falsch machen

Kommentare