Wiederholungstäter? 

Diebe am Werk - alle vier Räder weg! 

+
Symbolbild. 

Weinheim - Gleich an zwei Autos werden in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag alle vier Räder geklaut. Das Muster, wie die dreisten Langfinger vorgehen ist verdächtig ähnlich...

Gleiche Nacht, gleicher Ort, gleiches Vorgehensmuster: An zwei Autos fehlten am Donnerstagmorgen alle vier Räder samt Felgen. Waren da etwa die gleichen Diebe am Werk? Die Art, wie sie ihren Plan vollzogen, ist zumindest sehr ähnlich. 

Zunächst machte der Besitzer eines BMW am Donnerstagsmorgen eine böse Überraschung. Als er zu seinem Auto kam, musste er erschrocken feststellen, dass an seinem BMW alle vier Räder mit den Felgen abmontiert wurden. Dazu hatten die Diebe das Auto auf vier kleine Hohlblocksteine aufgebockt. 

Die Täter müssen in der Nacht zwischen 23 Uhr und 7 Uhr zugeschlagen haben. Der Wert der Kompletträder der Größe 245/45 R 19 wird auf circa 4.500 EUR geschätzt. 

Im zweiten Fall wurden die kompletten Räter eines auf einem Ausstellungsgelände in der Viernheimer Straße abgestellten VW-Passat ungeniert geklaut. Auch hier stellten die Langfinger in der Nacht zum Donnerstag von 18 Uhr bis 9 Uhr, Holzblöcke unter das Auto und ließen es so zurück. 

Wenn da nicht die gleichen Täter ihr Unwesen getrieben haben...

------------

Hinweise nimmt das Polizeirevier Weinheim unter der Telefonnummer 06201/1003-0 entgegen bzw im zweiten Fall das Polizeirevier Weinheim unter der Telefonnummer 06201/1003-0 entgegen.

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

News-Ticker zum Hochwasser: Millionenschaden an Uni Hildesheim

News-Ticker zum Hochwasser: Millionenschaden an Uni Hildesheim

Diese Kirche verbirgt ein schauriges Geheimnis in ihrer Krypta

Diese Kirche verbirgt ein schauriges Geheimnis in ihrer Krypta

Mit diesen Waschmaschinen-Tipps vermeiden Sie müffelige Wäsche

Mit diesen Waschmaschinen-Tipps vermeiden Sie müffelige Wäsche

US-Senat stimmt für Verschärfung von Russland-Sanktionen

US-Senat stimmt für Verschärfung von Russland-Sanktionen

Jeder zweite Deutsche erwartet neue Flüchtlingskrise

Jeder zweite Deutsche erwartet neue Flüchtlingskrise

Kommentare