Auf A6

Mann haut vor Polizei ab und kracht gegen Leitplanke

+
Ein 'Flüchtiger' giibt auf der A6 Gas und fährt gegen eine Leitplanke. (Symbolbild)

Walldorf - Da will die Polizei ein Auto kontrollieren, doch der Fahrer denkt nicht daran anzuhalten, will flüchten und baut einen Unfall. Was passiert ist:

Am Montagmittag will die Polizei gegen 11:40 Uhr einen 19-jährigen Mitsubishi-Fahrer auf der A6 Richtung Heilbronn kontrollieren und gibt ihm per Haltesignal zu verstehen, dass er rechts ranfahren soll. Doch der Fahrer denkt nicht daran...

Anstatt anzuhalten, gibt er Gas! Fährt unter anderem auch über den Standstreifen der Autobahn und verliert schließlich kurz vor dem Autobahnkreuz Walldorf die Kontrolle über sein Auto.

Der „Flüchtende“ wird in die Mittelleitplanke geschleudert, aber nach ersten Erkenntnissen der Polizei glücklicherweise nur leicht verletzt.

Bei der Überprüfung des Unfallfahrzeuges stellt sich heraus, dass dieses in der Nacht auf Samstag im Landkreis Groß-Gerau mit Schlüssel entwendet wurde. Der mutmaßliche Dieb wird nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus der Kriminalpolizei Rüsselsheim zur weiteren Sachbearbeitung überstellt.

Nach dem Unfall kommt es wegen Sperrung des linken und mittleren Fahrstreifens auf der A6 und der A61 zu mehreren Kilometern Rückstau. Dieser löst sich wieder auf, nachdem die Unfallstelle gegen 13 Uhr geräumt wird.

pol/jab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Brand im Europa-Park Rust: Wieder für Besucher geöffnet

Nach Brand im Europa-Park Rust: Wieder für Besucher geöffnet

„Immer wieder impulsiv“: Psychiatrie-Patient (29) verschwunden! 

„Immer wieder impulsiv“: Psychiatrie-Patient (29) verschwunden! 

Mann (20) bespuckt und schlägt Freundin!

Mann (20) bespuckt und schlägt Freundin!

SVW scheitert im dritten Anlauf! Pyro-Schande überschattet Rückspiel

SVW scheitert im dritten Anlauf! Pyro-Schande überschattet Rückspiel

Zirkus-Kamel gestohlen und misshandelt!

Zirkus-Kamel gestohlen und misshandelt!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.