Pferd eingeschläfert

Tragischer Unfall bei Martinsumzug

+
(Symbolbild)

Walldorf - Der Martinsumzug ist in vollem Gange. Plötzlich bäumt sich das Pferd auf, schüttelt den Reiter ab, stürzt zur Seite. Dramatische Situation am Rande eines fröhlichen Kinderfests 

Kinder und Eltern sind mit den Lampions bereits unterwegs, dann die dramatischen Szenen in der Ringstraße: Gegen 18:20 Uhr bäumt sich das Pferd plötzlich auf und schüttelt den Reiter ohne erkennbaren Anlass ab. 

Der 66-jährige Reiter verletzt sich schwer am Bein. Er musste sofort in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Das Pferd stürzt bei der Aktion und liegt auf der Seite. 

Die Verletzungen des Pferdes sind so schwer, dass es noch vor Ort von einem Tierarzt eingeschläfert werden muss.

Die Organisatoren reagieren schnell: Der Martinsumzug wird umgeleitet. Die Unfallstelle auf der Ringstraße war noch bis um 20 Uhr gesperrt. 

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Grünzug Nordost-Abstimmung: Zoff und Erleichterung

Grünzug Nordost-Abstimmung: Zoff und Erleichterung

Schwerer Unfall: Drei Menschen in Lebensgefahr!

Schwerer Unfall: Drei Menschen in Lebensgefahr!

Fußball in Sandhausen: Wer ist Oli Pochers Begleiterin?

Fußball in Sandhausen: Wer ist Oli Pochers Begleiterin?

Kommentare