Drei Schwerverletzte

Harley-Fahrer (78) rast ungebremst gegen Auto

+
Harley-Davidson-Fahrer und zwei weitere Personen bei Unfall schwer verletzt

Walldorf/Kronau - Am Samstagnachmittag ereignet sich auf der A5 ein schlimmer Unfall, als ein Harley-Fahrer ungebremst gegen ein Auto fährt. Drei Personen werden schwer verletzt.

Gegen 15:58 Uhr ist der Harley-Davidson-Fahrer zusammen mit seiner 77-jährigen Beifahrerin auf der A5 unterwegs. Doch zwischen der Anschlussstelle Kronau und dem Autobahnkreuz Walldorf kommt es zum folgenschweren Unfall.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei muss der 78-jährige Fahrer offensichtlich ungebremst auf einen Daimler-Benz aufgefahren sein. Der 29-jährige Autofahrer musste vorher verkehrsbedingt abbremsen.

Die 77-Jährige wird vom Motorrad auf das Dach des Autos geschleudert, landet anschließend auf der Fahrbahn und erleidet schwere Verletzung. Auch der Harley-Fahrer und die 28-jährige Insassin des Pkws werden schwer verletzt. Sie müssen per Rettungshubschrauber in naheliegenden Kliniken gebracht werden.

Insgesamt entsteht ein Schaden von rund 30.000 Euro. Es hat sich ein Rückstau von bis zu 8 Kilometer gebildet. Die A5 ist bis 17:40 Uhr gesperrt gewesen.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   

Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Schwangere Frau in Klinik: Hier wohnt Marios (38) kleine Familie jetzt! 

Schwangere Frau in Klinik: Hier wohnt Marios (38) kleine Familie jetzt! 

Schock: Frau (41) findet Schlange im Wohnzimmer

Schock: Frau (41) findet Schlange im Wohnzimmer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.