Rückstau bis Weinheim

Unfall auf A659: Erhebliche Verkehrsbehinderungen

+
Beim Unfall auf der A659 werden drei Personen verletzt. (Symbolbild)

Viernheim - Autofahrer aufgepasst! Wer heute Morgen auf der A659 unterwegs ist, muss eine lange Wartezeit in Kauf nehmen. Dort ereignet sich ein Unfall mit drei Verletzten:

Bei einem Auffahrunfall auf der A659 werden am Montagmorgen (16. April), kurz vor 8 Uhr, zwischen der Abfahrt Rhein-Neckar-Zentrum und dem Kreuz Viernheim vier Personen verletzt.

Ein Notarzt und drei Rettungsfahrzeuge sind bereits vor Ort. Die mittlere Spur ist derzeit blockiert.

Der Unfall ereignet sich als der Verkehr sich zwischen der Abfahrt Rhein-Neckar-Zentrum und dem Kreuz Viernheim plötzlich verdichtet und ein Pkw abrupt abbremsen muss. 

Dem Fahrer gelingt, das Auto rechtzeitig zu stoppen – den beiden Fahrzeughaltern hinter ihm aber nicht. Es kommt zum Zusammenstoß.  

Zwei Pkw müssen abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und Bergung sind zwei Fahrstreifen gesperrt

Der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Dennoch entsteht ein Rückstau von rund fünf Kilometern

Die Sperrung der Fahrstreifen wird gegen 9:40 Uhr wieder aufgehoben. Es entsteht ein Sachschaden von über 10.000 Euro

pol/gs

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Spektakuläre Aufnahmen! Tornado über Deutschland gefilmt

Spektakuläre Aufnahmen! Tornado über Deutschland gefilmt

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Unbekannter fordert Frau auf, ihn zu befriedigen

Unbekannter fordert Frau auf, ihn zu befriedigen

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Trotz Entschärfung: Darum ist die Fliegerbombe in Dresden explodiert

Trotz Entschärfung: Darum ist die Fliegerbombe in Dresden explodiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.