Weihnachtlicher Fauxpas

Oh, Tannenbaum – Feiert Viernheim ohne?

+
Mit einem Kran entfernt das THW die Riesen-Fichte auf dem Apostelplatz.

Viernheim – Erst am Freitag wurde die Weihnachtsmarkt-Fichte aufgestellt, gerade einmal vier Tage später muss das Bäumchen auch schon wieder weichen. Der Grund:

Gerade zum 40. Jubiläum des Viernheimer Weihnachtsmarkts SO eine Panne...

Der gerade frisch aufgestellte Weihnachtsbaum auf dem Apostelplatz muss wieder abgebaut werden! Dafür rückte extra der THW Ortsverband Ludwigshafen mit einem Mobilkran an, hilft den Viernheimer Kollegen.

Der prachtvolle Weihnachtsbaum steht leider nicht mehr am Apostelplatz. 

Der Grund: Die im Sommer ausgesuchte Fichte konnte leider nicht in eine gerade Position gebracht werden. Nach dem Einsetzen des Baumes am Freitagabend stellt sich schnell heraus, dass er nicht im rechten Winkel steht. Polizisten bemerken schließlich die bedenkliche Schieflage!

Als die Fichte am Dienstag bei Tageslicht ausgerichtet werden soll, stellt sich heraus, dass es einfach nicht möglich ist, den Baum richtig aufzustellen. Die Stammstruktur im oberen Bereich verhindert eine standfeste Verankerung. Dass der Baum ansehnlich und trotzdem sicher steht ist schlichtweg unmöglich. 

Zu unsicher! Stadt Viernheim entfernt Riesen-Fichte

Die Stadtverwaltung hat sich deshalb dafür entschieden, den Baum aus Sicherheitsgründen wieder zu entfernen. Die abgesägten Zweige dienen jetzt als Ausschmückung für die Weihnachtsbuden

Für die Organisatoren heißt es jetzt: Schnell einen neuen Baum finden! Der soll nämlich zu Beginn des Weihnachtsmarkts, am zweiten Adventswochenende, stehen. 

Wie viel die ganze Aktion gekostet hat, ist nicht bekannt. Wenn man bedenkt, dass eine handelsübliche Fichte bereits rund 30 Euro kostet, könnte der Austausch der Riesen-Fichte ganz schön ins Geld gehen. 

Immerhin: Mit den zahllosen Zweigen können Weihnachtsmarkt und -buden festlich geschmückt werden. mk

Quelle: Mannheim24

Firebirds Burlesque Show im Capitol

Firebirds Burlesque Show im Capitol

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Andreas Gabalier erwartet Zuschauer-Rekord am Hockenheimring

Andreas Gabalier erwartet Zuschauer-Rekord am Hockenheimring

Kommentare