Polizei ermittelt und sucht Zeugen

Schäferhund frisst Giftköder – Tierklinik!

+
Immer wieder Tiere Opfer von Giftköder-Attacken. (Symbolbild)

Viernheim – Das Opfer einer heimtückischen Giftköder-Attacke wird am Wochenende ein Schäferhund. Was genau passiert ist:

Am Freitagmorgen geht ein Mann mit seinen Schweizer Schäferhunden in der Verlängerung der Nibelungenstraße, derFeldgemarkung an der Bundesautobahn 6 spazieren. Nach ersten Erkenntnissen frisst dort einer seiner Hunde einenGiftköder.

Die Vergiftungssymptome bemerkt der Besitzer jedoch erst in den Folgetagen, als sich der Zustand des Vierbeiners verschlimmert. Er muss den Schäferhund zur medizinischen Versorgung in eine Tierklinik bringen.

Am Dienstag erstattet der Hundebesitzer bei der Viernheimer Polizei Anzeige.   

Die Polizei rät allen Hundebesitzern zur erhöhten Wachsamkeit. Sollen mutmaßliche Giftköder gefunden werden, sollte sofort die Polizei verständigt werden!

Auch werdenZeugen gesucht, die in der Feldgemarkung Beobachtungen gemacht haben, die zum Verursacher führen können. Telefonisch sind die Beamten unter der Rufnummer 06204 / 97 47 17 zu erreichen.

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Garnele & Perlhuhn! So lecker wird‘s im neuen Palazzo

Garnele & Perlhuhn! So lecker wird‘s im neuen Palazzo

Der „Imperator“ ist zurück

Der „Imperator“ ist zurück

Aktion zu „Monnem Bike“: Flowervelos auf Augustaanlage

Aktion zu „Monnem Bike“: Flowervelos auf Augustaanlage

Kommentare