In 1,30 Metern Tiefe

Rutschenbecken: Junge (7) ertrinkt in Waldschwimmbad

+
Ein siebenjähriger Junge ertrinkt im Rutschenbecken des Viernheimer Waldschwimmbades.

Viernheim/Mannheim – Trauriger könnte die Freibad-Saison in der Metropolregion nicht beginnen: Ein kleiner Junge (7) liegt leblos am Boden des Rutschenbeckens im Waldschwimmbad.

Es sollte ein wunderschöner Feiertagsausflug ins Waldschwimmbad werden – doch der sommerliche Tag endet für eine Familie in einer schrecklichen Tragödie...

Gegen 12:50 Uhr entdeckt ein Badegast den leblosen Körper eines Jungen auf dem Grund des Rutschenbeckens – Wassertiefe nur 1,30 Meter.

Obwohl der Rettungsdienst den bewusstlosen Siebenjährigen sofort versucht zu reanimieren, stirbt das Kind Stunden später gegen 15:30 Uhr in einer Mannheimer Klinik.

Wie es zu dem Unglück kommt, ist bislang unklar. Die ermittelnde Kripo Heppenheim bittet unter Telefon 06252/706-0 um Zeugenhinweise.

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Kerber verliert Auftaktmatch in Luxemburg

Kerber verliert Auftaktmatch in Luxemburg

Real und Spurs trennen sich 1:1 - Liverpool siegt 7:0

Real und Spurs trennen sich 1:1 - Liverpool siegt 7:0

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

BVB vor schmählichem Aus nach Unentschieden in Nikosia

BVB vor schmählichem Aus nach Unentschieden in Nikosia

Lateinamerikanische Länder fordern Überprüfung der Wahl in Venezuela

Lateinamerikanische Länder fordern Überprüfung der Wahl in Venezuela

Kommentare