Schnell eingegriffen

Ausgebüxt! Autofahrerinnen fangen freilaufendes Pferd auf A659

+
Freilaufendes Pferd auf A659 kann eingefangen werden (Symbolfoto)

Viernheim/Heddesheim - Dank des schnellen Eingreifens von zwei Autofahrerin konnte womöglich ein schlimmer Unfall auf der A659 verhindert werden! 

Ein Autofahrer meldet der Polizei am Mittwochmorgen gegen 6:40 Uhr ein freilaufendes Pferd auf der A659, im Bereich der Anschlussstelle Viernheim-Ost. Sofort machen sich die Beamten auf den Weg.

Als sie vor Ort eintreffen, haben zwei engagierte Autofahrerinnen (23 und 31) es bereits geschafft, das Tier einzufangen und an eine Leine genommen. Nachdem die Auffahrt zur Autobahn kurz gesperrt wird, kann das Pferd gefahrlos über die Straße auf einen Acker geführt werden. 

Noch während das Transportfahrzeug der Reiterstaffel der Polizei unterwegs ist, um den Vierbeiner abzuholen, kommen seine Besitzer dazu. Es stellt sich heraus, dass das Pferd, das erst seit wenigen Tagen auf einem nahegelegenen Gestüt lebt, schon seit den frühen Morgenstunden vermisst und gesucht wurde. 

Als sie die Radio-Durchsage über das Pferd auf der Autobahn hören, machen sich die Angestellten des Hofes sofort auf den Weg – und können das unverletzte Tier erleichtert wieder nach Hause bringen. 

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Seit 15. Juli vermisst! Frau an Badesee verschwunden

Seit 15. Juli vermisst! Frau an Badesee verschwunden

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.