Schwerer Unfall

Frau (62) nach Unfall mit Rettungshubschrauber in Klinik

+
Nach Frontalzusammenstoß: Opelfahrerin ist im Auto eingeklemmt – Feuerwehr muss sie befreien.

Viernheim - Eine Opelfahrerin kommt in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn. Die Gründe: bislang ungeklärt. Sie stößt frontal mit einem Fahrschulauto zusammen. Hier die Fakten.

Gegen 12:24 Uhr am Samstag, kommt es auf der L631 in der Gemarkung Viernheim zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einer Opelfahrerein und einem Fahrschulauto mit 17-jähriger Fahrschülerin und der 62-jährige Fahrlehrer aus Mannheim. 

Frontalzusammenstoßmit Fahrschulauto: Drei schwer Verletzte

Die 52-jährige Opelfahrerein aus Viernheim gerät auf ungeklärten Umständen in einer Linkskurve, auf der Heddesheimer Straße Richting Heddesheim, auf die Gegenfahrbahn. Auf Höhe des Recyclinghofs stößt sie dann frontal mit dem entgegenkommenden Fahrschulauto zusammen. Wie Augenzeugen berichten können, die unmittelbar hinter dem Fahrschulauto waren, griff der Fahrlehrer ins Lenkrad und reißt es in in letzter Sekunde noch herum. Sonst wäre der Unfall noch viel schlimmer gekommen. 

Der Fahrschulwagen schleuderte in die Böschung. Der Opel blieb völlig zerstört auf der Straße stehen. Die Opel-Fahrerin ist schwer im Fahrzeug eingeklemmt worden und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät, einem so genannten Spreitzer, befreit werden. Sie kam per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Auch die Fahrschülerin und ihr Fahrlehrer kommen schwer verletzt in ein Krankenhaus. Die L631 wird, für drei Stunden, während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt. Der Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. 

pol/tin

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Letzter Tag auf dem Stadtfest 2017

Letzter Tag auf dem Stadtfest 2017

16. ‚Spectaculum‘ im Wäldchen

16. ‚Spectaculum‘ im Wäldchen

Sommerwetter in der Pfalz: So war der Strohhutfest-Samstag

Sommerwetter in der Pfalz: So war der Strohhutfest-Samstag

Kommentare