Serie: Die schönsten Ausflugsziele 

Ausflugstipp: Sandrasen und Dünenwald - Oftersheim bietet besonderen Ort für Mensch und Tier

+
Für den Wanderweg solltest Du 45 bis 60 Minuten einplanen.

Oftersheim - Jeder kennt den Heidelberger Philosophenweg und die Schlossparks in Weinheim und Schwetzingen. Die Oftersheimer Dünen dagegen sind dagegen ein unbekannter, aber ganz besonderer Ort:

Im ersten Teil unserer Serie: Die schönsten und besten Ausflugsziele in der Region, stellen wir Dir die Oftersehimer Dünen vor...

Hast Du immer schon die perfekte Umgebung für einen entspannten Spaziergang oder eine Kurzwanderung gesucht? Wir haben sie für Dich gefunden!

Das Naturschutzgebiet der Oftersheimer Dünen bietet ein riesiges Gelände aus Binnendünen, Sandrasen und Dünenwald. Das besondere daran: Die Landschaft ist die höchste Binnendüne Süddeutschlands und gehört zu einer der letzten Rückzugsgebiete seltener und vom Aussterben bedrohter Tiere.

Für den Wanderweg solltest Du 45 bis 60 Minuten einplanen.

Der Dünenlehrpfad mit einem abwechslungsreichen Wegeverlauf ist eine ideale Kurzwanderstrecke, für die man circa 45-60 Minuten einplanen kann.

Übrigens: Hunde dürfen mitgenommen werden, allerdings musst Du Deinen Vierbeiner an der Leine führen.

crs

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Großeinsatz der Feuerwehr: Haus steht lichterloh in Flammen

Großeinsatz der Feuerwehr: Haus steht lichterloh in Flammen

Kalk entfernen: So wird Ihr Bad blitzeblank

Kalk entfernen: So wird Ihr Bad blitzeblank

Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!

Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Abschiebung von Sami A.: „Entweder peinliches Chaos oder es stinkt zum Himmel“

Abschiebung von Sami A.: „Entweder peinliches Chaos oder es stinkt zum Himmel“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.