1. Ludwigshafen24
  2. Region

Mannheim: Bombenfund am Hans-Reschke-Ufer – Blindgänger entschärft

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Bombenfund in Mannheim.
Bombenfund in Mannheim. © MANNHEIM24/PR-Video/Priebe

Mannheim - Im Stadtteil Oststadt ist eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Der Blindgänger ist erfolgreich entschärft worden. Bewohner dürfen zurück in ihre Häuser.

Update vom 31. Mai, 18:15 Uhr: Die Weltkriegsbombe wurde erfolgreich entschärft. Wie die Stadt Mannheim in einer Abschlussmeldung berichtet, brauchten die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes nur eine halbe Stunde, um den 250-Kilogramm-Blindgänger unschädlich zu machen. Dieser wird nun abtransportiert. Bewohner, die während der Arbeiten evakuiert wurden, dürfen wieder in ihre Häuser zurückkehren.

Bombenentschärfung in Mannheim – rund 1.000 Menschen evakuiert

Update vom 31. Mai, 17:45 Uhr: Die Evakuierungsarbeiten rund um den Bombenfund in Mannheim sind abgeschlossen. Wie die Stadt Mannheim berichtet, seien rund 1.000 Personen für die Dauer der Entschärfung evakuiert worden. Die Arbeiten haben mittlerweile begonnen und könnten bis zu zwei Stunden dauern.

Update vom 31. Mai, 15:30 Uhr: Wie die Stadt Mannheim mitteilt, ist bei Bauarbeiten eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe gefunden worden. Nach einer Überprüfung durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst ist entschieden worden, den Blindgänger noch im Verlauf des Nachmittags zu entschärfen. Dafür wird ein Radius von 500 Metern um die Fundstelle in der Oststadt evakuiert.

Mannheim: Bombenfund in Oststadt – dieser Bereich wird evakuiert

Von der Evakuieren betroffen sind:

Aktuell ist die Polizei vor Ort unterwegs und bittet die Menschen mit Lautsprecherdurchsagen, das Gebiet zu verlassen. Sobald alle Personen evakuiert sind, beginnt die Entschärfung. Die Dauer des Vorgangs lässt sich noch nicht einschätzen. Wer in dieser Zeit eine Unterkunft braucht, kann sich an die Johann-Peter-Hebel-Schule in der Lucas-Cranach-Straße in Neuostheim wenden.

Bettlägrige Personen erhalten zudem unter der Nummer 0621 293-6370 einen kostenlosen Krankentransport. Unter der Nummer erhalten Bürger auch allgemeine Auskünfte zur Evakuierung. Es wird darum gebeten, nicht die 112 oder 110 dafür anzurufen. Zuletzt ist im Januar eine Bombe in Mannheim-Almenhof kontrolliert gesprengt worden.

Bombenfund in Mannheim-Oststadt – Blindgänger an Riedbahnbrücke

Erstmeldung: Bombenalarm in Mannheim! Nach ersten Informationen gibt es am Dienstagnachmittag (31. Mai) einen Großeinsatz der Polizei im Stadtteil Oststadt. Dort soll im Bereich des Hans-Reschke-Ufers eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden sein. Der Fundort des Blindgängers befindet sich wohl in der Nähe der Riedbahnbrücke-Ost am Neckar.

Die Polizei Mannheim soll aktuell die Evakuierung des betroffenen Gebiets in Mannheim-Oststadt eingeleitet haben. Mehrere Zufahrten sind bereits gesperrt. Die Bombe soll noch heute entschärft werden. In der Nähe des Fundorts am Neckar befinden sich neben Wohnhäusern auch mehrere Sportplätze und das Carl-Benz-Stadion. Direkt neben der Stelle fährt zudem die Linie 5. (pri/pm/dh)

Auch interessant

Kommentare