Polizei berichtet

Fehlalarm - Mann (70) vermutet Bomben-Päckchen!

+
Mögliches Bomben-Päckchen entpuppt sich als Wasserfilter (Symbolfoto)

Südliche Weinstraße - Am Montagmittag erhält ein 70-Jähriger ein Päckchen per Luftpost. Es hat keinen Absender und der ältere Mann vermutet das Schlimmste - eine mögliche Bombe:

Um 12 Uhr erhält der 70-Jährige das Päckchen, auf dem kein Absender steht. Sichtlicht verunsichert und eingeschüchtert durch die Medien, vermutet der ältere Mann, dass es sich dabei um eine Bombe handeln muss. 

Die Polizei kontrolliert vor Ort das Gefahrengut und kann einen Barcode feststellen, der auf einen Internetversandhandel hindeutet. Die Beamten öffnen daraufhin das Paket in Abwesenheit des Mannes. Dabei stellt sich heraus, dass es sich um handelsübliche Wasserfilter handelt. Dem 70-Jährigen fällt daraufhin wieder ein, dass er die Wasserfilter über das Internet bestellt und dies vergessen hatte. Der Mann ist erleichtert und peinlich berührt zugleich.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Trotz Feuers ist Europa-Park wieder offen – Mross vergisst in ARD-Show verletzte Retter

Trotz Feuers ist Europa-Park wieder offen – Mross vergisst in ARD-Show verletzte Retter

Zirkus-Kamel gestohlen und misshandelt!

Zirkus-Kamel gestohlen und misshandelt!

Um Bruder zu ,helfen': Schwester (14) geht auf Polizei los!

Um Bruder zu ,helfen': Schwester (14) geht auf Polizei los!

Tote Wormser-Falken: Heidelberger Naturschutzwart besorgt!

Tote Wormser-Falken: Heidelberger Naturschutzwart besorgt!

Senior (81) verletzt sich bei Bus-Unfall am Kopf!

Senior (81) verletzt sich bei Bus-Unfall am Kopf!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.