50.000 Besucher am Freitag

Frankenthal: Polizei warnt Strohhutfest-Besucher – diesen Fehler sollten sie nicht machen

+
Betrunkene Gäste halten die Polizei beim Strohhutfest auf Trab (Symbolfoto).

Frankenthal - Das Strohhutfest ist im vollen Gange. Doch während tausende Besucher in bester Feierlaune sind, gibt es ein paar Gäste, die sich etwas daneben benehmen:

Seit Donnerstag (30. Mai) herrscht Ausnahmezustand in Frankenthal, denn das größte Stadtfest der Pfalz findet wieder statt: das Strohhutfest 2019! Jährlich strömen dafür tausende Besucher in die Innenstadt, die sich für vier Tage in eine Eventmeile verwandelt. Rund 100 Zelte und mehrere Bühnen sogar dabei für ein umfangreiches Programm.

Im Vorfeld hat die Polizei eine wichtige Warnung für die Fest-Besucher in Frankenthal: Rund um das Fest werden die Beamten verstärkt kontrollieren, ob jemand mit Promille am Steuer sitzt! Wer auf dem Strohhutfest zu tief ins Glas geschaut hat, sollte also lieber die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen – oder zu Fuß nach Hause gehen. An allen Veranstaltungen werden Sonderzüge der Bahn eingerichtet. 

Achtung: Auch wer betrunken auf dem Fahrrad erwischt wird, riskiert seinen Führschein! 

Frankenthal: Die Polizeieinsätze Strohhutfest-Freitag

Update vom 1. Juni: Auch für den zweiten Strohhutfest-Tag in Frankenthal zieht die Polizei eine positive Bilanz – obwohl es am Freitag unter den rund 50.000 feiernden Besuchern zu einigen körperlichen Auseinandersetzungen kommt. Kurz vor Beginn der Hauptacts auf den Bühnen muss eine Person sogar verhaftet werden, weil sie einen Platzverweis nicht befolgen will. Im Laufe des Abends kommt es noch zu alkoholbedingten Streitigkeiten und diversen Körperverletzungen. Auch Rettungskräfte und Polizisten werden von einem betrunkenen Strohhutfest-Gänger angegriffen und beleidigt. 

Insgesamt muss gegen sieben Personen ein Platzverweis ausgesprochen werden. Rund 25 Festgäste werden wegen übermäßigem Alkoholkonsum vom Sanitätsdienst behandelt. 

Oft gelesen: Brutaler Raubüberfall in Mannheim – Opfer (22) schwebt in Lebensgefahr!

Erster Tag vom Strohhutfest – Polizei zieht Bilanz

Einen Tag nach der offiziellen Eröffnung des Strohhutfests zieht die Polizei ihre erste Bilanz. Rund 50.000 Besucher kommen an Vatertag nach Frankenthal. Auch wenn die Beamten grundsätzlich ein positives Fazit ziehen, gibt es leider auch wieder ein paar Ausreißer. So muss ein Gast in Gewahrsam genommen werden, weil er einem Platzverweis nicht nachkommt. Bei der Festnahme versucht die Person sich zu wehren. Sie schlägt, droht und beleidigt die Polizisten. Fünf weitere Personen erhalten ebenfalls einen Platzverweis und eine verbringt ihre Nacht in der Zelle. 

Außerdem muss die Polizei mehrere Streitigkeiten und Körperverletzungsdelikte registrieren. Schuld an den Vorfällen war meist der Alkohol …

Sommerwetter in der Pfalz: So war der Strohhutfest-Samstag

Darüber hinaus hindern die Beamten sechs betrunkene Autofahrer daran, sich ans Steuer zu setzen. Zwei Personen erwischen sie dabei, wie sie bereits alkoholisiert gefahren sind. Sie können nun eine Strafanzeige erwarten. 

Bereits in den vergangenen Jahren hat die Polizei beim Strohhutfest alle Hände voll zu tun. Vor zwei Jahren hält sie vor allem ein nackter Mann auf Trab

Fotos vom Strohhutfest-Auftakt

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare